Doppelte Ehrung für erfolgreichen Pöchlarner Nachwuchs

Die beiden Pöchlarner Motorsportler Norbert Dorn und Tobias Kerschbaummayr kürten sich beim Peugeot Rallycross-Cup 2020 und 2021 zum Gesamtsieger.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 01:41

Nachdem vergangenes Jahr keine Siegerehrung des Peugeot-Rallycross-Cups durchgeführt werden konnte, versammelten sich die Motorsportler im Gasthaus Langer in Erlauf zu einer „doppelten Siegerehrung“, um sich ihre Preise der letzten beiden Jahre abzuholen.

Der neu ins Leben gerufene Peugeot RX-Cup ist für Rookies und Quereinsteiger gemacht. Das Prinzip der Liga in der Rallycross-ÖM lautet: einfach und kostengünstig. Das Mindestalter im RX-Cup beträgt 14 Jahre und als Sieger soll der talentierteste und schnellste Fahrer gekürt werden. Der Landfriedstettner Karl Schadenhofer, bereits seit zehn Jahren in der Österreichischen und Europäischen Rallycrossszene sehr erfolgreich unterwegs, sowie Christian Wurzer und Erwin Frieszl gründeten diese neue Division für Nachwuchsmotorsportler.

Fast alle Fahrer holten sich in Erlauf ihre Sachpreise und Pokale ab. Im Jahr 2020 holte sich Norbert Dorn aus Pöchlarn den Cupsieg vor Christoph Holzner junior aus Weyer und der Landfriedstettnerin Selina Schadenhofer.

Heuer machte vor allem Tobias Kerschbaummayr auf sich aufmerksam. Der Neueinsteiger fuhr zu seinem Karrierebeginn bereits auf zahlreiche Stockerlplätze. Der 18-jährige Pöchlarner holte sich den Gesamtsieg im Peugeot RX-Cup vor David Chudik und Roman Kretschmer. Patrick Kretschmer verpasste das Podest knapp. Für kommende Saison bestätigten die Fahrer bereits ihre erneute Teilnahme.