Saisonende für Petzenkirchner Motocross-Talent Reichenpfader

Erstellt am 10. August 2022 | 00:21
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8437479_erls32mc_reichenpfader_ak_1_.jpg
Oskar Reichenpfader in Seitenstetten. Das Rennen hatte gut begonnen für den Pöchlarner – ein zu weiter Sprung bedeutete dann aber das Saison-Aus.
Foto: Anton Kovacs
Motocross-Talent aus Petzenkirchen verletzte sich in der Mostviertel-Arena in Seitenstetten.
Werbung

Pech für Oskar Reichenpfader! Bei traumhaften Bedingungen ging der Petzenkirchner in Seitenstetten an den Start. Gleich in der Quali raste er zu einem Top-Ergebnis: Als Zwölfter in der höchsten Klasse, der MX-Open-Klasse, qualifizierte er sich für den ersten Lauf.

Dadurch top motiviert startete er in der Mostviertel-Arena ins Rennen. Und nach der ersten Runde überquerte Reichenpfader als Elfter die Ziellinie. In Runde zwei passierte es aber: Reichenpfader sprang bei einem Bergabsprung zu weit, kam mit seinem rechten Fuß von den Fußrasten hinunter und touchierte eine Holzwand. Das Rennen wurde abgebrochen, Reichenpfader mit einer Unterschenkelfraktur ins Krankenhaus eingeliefert, wo er noch am Sonntag operiert wurde.

Die Debüt-Saison des Petzenkirchners in der höchsten Motocross-Klasse ist damit verfrüht vorbei.