Stadler bei Meisterschaften nicht zu schlagen. Die Skiunion Texingtal ermittelte seine Vereinsmeister. Manfred Stadler wieder nicht zu schlagen.

Von Luca Beringer. Erstellt am 20. Februar 2018 (02:00)
Vereinsmeister. Texingtals Bürgermeister Gerhard Karner (v. l.) gratulierte den Siegern der Vereinsmeisterschaft: Rafael Lindner (Jüngster), Manfred Stadler (Vereinsmeister), Elvira Fohrafellner (Vereinsmeisterin), Albert Lindner (Ältester), Benjamin Schreivogel (Obmann
privat

Am 18. Februar fanden auf der Distelpiste am Ötscher die Vereinsmeisterschaften der Skiunion Texingtal statt.

Bei Schneefall und leichtem Nebel im ersten Teil der Strecke kämpften knappe 100 begeisterte Skifahrer um den Titel. Auch die Piste verlangte den Läufern einiges ab. Bei teils eisigen und ruppigen Verhältnissen hatten die fleißigen Streckenposten viel zu tun. Bei der Siegerehrung bedankte sich Obmann Benjamin Schreivogel auch noch für die tolle Arbeit: „Ohne euch hätten wir mit Sicherheit kein so reibungsloses Rennen gehabt.“

Bei den Herren setzte sich Manfred Stadler mit einer Gesamtzeit von 1:19,06 vor Obmann Benjamin Schreivogel und Sebastian Frühauf durch. Bei den Damen gewann Elvira Fohrafellner. Besonders auffällig auch die vielen jungen Akteure. Knapp ein Drittel der Starter war nicht älter als zehn Jahre. Der jüngste Starter war der 2013 geborene Rafael Lindner. Auch der älteste Starter kommt aus der Skidynastie Lindner. Albert Lindner (Jahrgang 1950) wurde Sieger in seiner Klasse.