Lukas Viehberger siegte beim „500+1 Runde“-Rennen. Beim „500+1 Runde“-Rennen in Tschechien gewinnt der Nationalteamfahrer Lukas Viehberger überlegen die Gesamtwertung.

Erstellt am 07. Juni 2017 (05:00)
Sieger. Lukas Viehberger holte sich Gold beim internationalen „500+1 Runde“-Rennen.
privat

Der Gollinger Lukas Viehberger fuhr beim Bahnklassiker „500+1 Runde“ in Brünn/Tschechien seinen nächsten großen internationalen Sieg ein. Der Nationalteamfahrer gewinnt das Drei-Tage-Bahnrennen. Bei dieser Veranstaltung waren Fahrer aus vier Nationen am Start. In nur drei Tagen wurden fünf Punkterennen ausgetragen.

Das Talent Lukas Viehberger entschied vier Etappen für sich und belegte nur ein Mal Platz zwei. Damit gewann er überlegen die Gesamtwertung vor dem Tschechen Martin Chren und dem Slowaken Markus Stocek. Somit ist eine gute Grundlage für die bevorstehende Europameisterschaft in Portugal und Weltmeisterschaft in Italien für den Fahrer der niederösterreichischen Radunion gegeben.

Der letzte Österreicher, der in Brünn einen Sieg einfahren konnte, war kein geringer als Bernhard Eisel.