RC Ybbs: Steiner und Seilinger mit neuen Bestleistungen. Heinrich Steiner vom RC Ybbs verbesserte im Ötztal seine Bestleistung um 53 Minuten. Seilinger holte den ersten Rang in Fuschl.

Von Helene Waxenecker. Erstellt am 17. September 2019 (00:46)
privat
Höhenmeter bezwungen. Heinrich Steiner (r.) freute sich über eine neue persönliche Bestleistung. 

Die beiden Aushängeschilder des Radclubs Ybbs Martina Seilinger und Heinrich Steiner freuten sich beim Eddy Merckx Classic in Fuschl beziehungsweise beim Ötztaler Radmarathon jeweils über neue persönliche Bestleistungen. Heinrich Steiner ging beim traditionellen Ötztaler Radmarathon in Sölden an den Start. Die Strecke führt über vier Alpenpässe von Tirol nach Südtirol und wieder zurück (238 Kilometer und 5.500 Höhenmeter).

„Ich bin sehr zufrieden. Ich habe mir das Rennen gut eingeteilt, musste aber beim letzten Anstieg aufs Timmelsjoch Tempo rausnehmen, um nicht einen Hungerast zu bekommen“, kommentierte Steiner sein nahezu perfektes Rennen. Er überquerte nach 9:35 Stunden die Ziellinie, wodurch er seine persönliche Bestleistung gleich um 53 Minuten verbesserte. Mit dieser Zeit belegte er den 240. Rang in der Klasse Master II.

Die kühlen Temperaturen im Salzkammergut sorgten dafür, dass auch Vereinskollegin Martina Seilinger ihr Können perfekt abrufen konnte. Die Top-Radfahrerin des RC Ybbs holte Gold beim Eddy Merckx Classic in Fuschl. Dabei ließ sie ihren Konkurrentinnen keine Chance, indem sie ihre Pace wie geplant durchzog. Die Athleten mussten eine Strecke von 109 Kilometern und 1.500 Höhenmetern bewältigen. Nach 3:49 Stunden erreichte die Ybbserin das Ziel. Somit sicherte sie sich bei diesem Klassiker den ersten Platz in der Klasse „Damen Masters“.