Kanu: Kretzls dominieren Wettstreit um den Weißen Stein. Der vierte Wettstreit um den Weißen Stein von Zelking war fest in den Händen der beiden Ybbser Simon und Timon Kretzl.

Von Michael Bouda. Erstellt am 12. Juni 2019 (02:51)
Michael Bouda
Sieger auf der Melk. Timon (rechts) und Simon (Mitte) Kretzl vom NFKC Ybbs entschieden im Team mit Noah Wilhelmer vom KC Glanegg mit Tagesbestzeit den Teambewerb für sich.

„Es war wieder eine riesengroße Veranstaltung. Wichtig war aber vor allem, dass sich niemand verletzt hat“, zieht Andy Kretzl, Pressesprecher des NFKC Ybbs, mehr als zufrieden Bilanz. In Slalom, Sprint und Regatta maß man sich auf der Melk, um schließlich auch den Weißen Stein von Zelking zu vergeben.

Tonangebend waren einmal mehr Kretzls Zwillingssöhne Simon und Timon. Simon setzte sich im Slalom in der stark besetzten Schüler-männlich-A-Klasse durch und entschied auch den Sprintbewerb für sich. Timon hatte dafür bei der Regatta die Nase vorn und sicherte sich damit den Gewinn des Weißen Steins – die Kombination von Slalom und Regatta. „Simon hat wieder sehr gute Leistungen gezeigt. Es war aber auch wichtig, dass Timon die Regatta und damit auch den Weißen Stein gewonnen hat, damit er sieht, dass er ebenfalls vorn sein kann“, lobt Kretzl seine Söhne.

Zusammen mit Noah Wilhelm holten sich die Kretzl-Zwillinge auch noch den Sieg im Mannschaftsbewerb in der Klasse Schüler-männlich. Für besonders strahlende Gesichter sorgte der erst sechsjährige Sebastian Sattler, ebenso vom NFKC Ybbs. „Er trägt die Bürde dieses großen Namens“, lacht Andy Kretzl und verweist auf Weltmeister Norbert Sattler. „Der NFKC Ybbs sorgt für Nachwuchs“, betont Kretzl, der sich beim Zelkinger Schützenverein für die Hilfe bei der Organisation bedankt.

Nun wartet das nächste Highlight: Am 22. und 23. Juni gehen im Ybbser Stauraum die NÖ Landesmeisterschaften im Kajak mit über 80 Rennen über die Bühne.