Mustangs haben jetzt ein eigenes Lied

Der Mistelbacher Künstler „Tomaso“ widmete den Basketballern einen Song. Der brachte zum Ligastart einen Sieg gegen KOS.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 03:46
440_0008_8204392_mars41mustangs_saenger_cheerleader_c_si.jpg
Let’s go Mustangs, let’s go! „Tomaso“ gab vor dem Tip-off zum Saisonstart sein Lied zum Besten, die Mistelbacher Cheerleader begleiteten ihn.
Foto: Dominik Siml

Das erste Heimspiel der neuen Saison hatten die Mustangs ja schon am 2. Oktober im Cup gegen KOS absolviert. Der Ligastart, exakt eine Woche später und wieder gegen die Kärntner, war aber der wahre „Kick-off“ für die neue Spielzeit und hatte so einiges zu bieten. Ein Highlight, das den Verein und sein gesamtes Umfeld ab sofort regelmäßig begleiten wird, wurde schon 20 Minuten vor Spielbeginn präsentiert – die Mustangs haben jetzt nämlich ihren ganz eigenen Song.

Der stammt aus der Feder des Mistelbachers Thomas Reimer, Künstlername „Tomaso“. Der Lebensgefährte von Mustangs-Obfrau Ulrike Swoboda hilft aufgrund dieser Verbindung schon längere Zeit im Verein mit, dabei entstand auch die Idee zum neuen Lied, das den Namen „Let’s Go Mustangs“ bekam.

Beim Publikum – rund 300 Leute wohnten dem Spiel bei – kam der Schlager jedenfalls gut an. Wohl auch, weil er von den neu eingekleideten Mustangs-Cheerleadern begleitet wurde, die ihrerseits zahlreiche akrobatische Figuren auf den Hallenboden zauberten.

Landtagspräsident hielt die Eröffnungsrede

Ebenfalls in neuer Kleidung betraten – nachdem Landtagspräsident Karl Wilfing die Eröffnungsrede gehalten hatte – die Mustangs-Spieler die Halle. Ihre Leistung wurde auf einem weiteren neuen Objekt festgehalten: einem modernen Anzeigeboard.

Dass dann auch noch die sportliche Leistung passte, rundete für Trainer Martin Weissenböck einen gelungenen Tag ab: „Das war das Tüpfelchen auf dem i. Ich hab mich total gefreut und war von der Gesamtperformance von uns begeistert.“ Nach dem ersten und zweiten Viertel lag zwar noch KOS in Führung, mit Fortdauer der Partie arbeiteten sich die Mistelbacher aber Korb für Korb nach oben. „Spielerisch ist sicher noch Luft nach oben, aber für die neue Mannschaft war es ganz wichtig, dass sie gewinnt“, resümierte der Coach.

Weiter geht’s bereits am Samstag mit einem schweren Auswärtsspiel in Güssing.