Franziska Friedl ist bereit für Heimturnier. Mit dem World-Tour-Turnier auf der Wiener Donauinsel wartet der absolute Saisonhöhepunkt auf Franziska Friedl.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 01. August 2018 (02:00)
privat
Konzentriert den Ball imVisier: Franziska Friedl aus Münichsthal vor dem Beginn der „Beach Volleyball Major Series“ auf der Wiener Donauinsel.

Heute geht’s los für Franziska Friedl – mit den „Beach Volleyball Major Series“ auf der Wiener Donauinsel, dem Heim turnier und Saisonhöhepunkt für die 20-jährige Beachvolleyballerin aus Münichsthal.

Ihre Zielsetzung mit Neo-Partnerin Nadine Strauss ist klar: „Gute Spiele abliefern und unser Bestes zeigen!“ Zunächst geht es mit den Gruppenspielen los (Anm.: alle Details siehe Infobox), ehe hoffentlich weitere K.o.-Duelle folgen. „Wir spielen jetzt gegen die Besten der Besten“, fiebert die Weinviertlerin dem Turnier schon entgegen. Dabei werden viele Freunde und auch die Familie vor Ort sein, um das Duo Friedl/Strauss lautstark zu unterstützen. „Das wird sicher so genial werden von der Stimmung her wie bei der WM im Vorjahr“, glaubt Friedl.

Die „Generalprobe“ glückte für das neu zusammengestellte Duo, denn letzte Woche nahmen die beiden noch am Two-Star Tournament in Agadir (Marokko) teil. Dort startete man mit einem 2:1-Sieg gegen Zypern, ehe gegen eine schwedische Paarung ein 0:2 folgte.

Dennoch stiegen Friedl und Strauss als Gruppenzweite in die Runde der letzten 16 auf. Dort wurde eine italienische Paarung souverän mit 2:0 besiegt. Im Viertelfinale war dann allerdings Endstation gegen Tschechien – 0:2. „Sie waren leider besser als wir, das muss ich eingestehen.“

Der fünfte Platz in der Endabrechnung ist trotzdem aller Ehren wert: „Mein bisher bestes Ergebnis auf der World-Tour“, strahlte Friedl, die deshalb mir noch größerem Selbstvertrauen auf die Donauinsel reiste.