Thomas Handlos mit neuem Auto bei Waldviertel-Rallye. Mit einem neuen Auto will der Bockfließer Thomas Handlos bei der Waldviertel-Rallye im Raum Horn wieder aufzeigen.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 01. November 2017 (05:00)
privat
Neues Auto, neues Glück? Der Bockfließer Thomas Handlos (kl. Bild) will mit seinem Peugeot bei der Waldviertel-Rallye durchstarten.

Nach zwei erfolgreichen Starts im Jahr 2017 in Tschechien und jeweils zwei dritten Plätzen in seiner Klasse geht der Bockfließer Thomas Handlos ab Donnerstag, dem 9. November, bei der Waldviertel-Rallye im Raum Horn an den Start.

Thomas Handlos

Wie immer ist Christoph Karl aus Oberösterreich sein Co-Pilot, der wieder am heißen Sitz Platz nimmt, um aus dem „Gebetsbuch“ vorzulesen. Neu ist aber der fahrbare Untersatz, wird doch der serien nahe Gruppe-N-Honda durch ein richtiges „Rallye-Gerät“, einen Peugeot 208 R2, ersetzt. Nach kurzem Test im Sommer freut sich Handlos bereits darauf, den knapp 200 PS starken fahrbaren Untersatz durch die Wälder von Horn auf den Schotterstrecken bewegen zu dürfen: „Das Auto ist ein Jahr alt und auf dem höchsten technischen Standard, den es in der Szene gibt.“

Trotzdem gilt es erst einmal, auf losem Untergrund die erforderliche Erfahrung zu sammeln und nicht das Limit zu überschreiten. Da es in fast allen Klassen noch keine Ent scheidungen in der Meisterschaft gibt, ist mit einem sehr großen und starken Starterfeld zu rechnen.