Rieden-Trophy: Hiess siegte bei Hitzeschlacht . Die traditionelle Rieden-Trophy in Münichsthal lockte trotz brütender Hitze wieder Top-Mountainbiker an. Ein Favorit gewann.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 08. August 2018 (02:30)
Josef Semrad
So sehen Sieger aus: FF-Kommandant Harald Haiduck, Bürgermeisterin Anna Steindl, Gemeinderat Franz Pfaffl, Ortsvorsteher Harald Schmölz, Stadtrat Rudolf Maurer (von links) und das Podium mit Michael Hiess, Michael Bernard und Mario Obermeier (hinten von li.).

Ein richtiger „Klassiker“ fand am Samstag zum siebenten Mal in Münichsthal statt: Die Rieden-Trophy für Mountainbiker war auch heuer wieder Teil des Weinviertler Radcups und lockte mehr oder weniger starke Hobbyfahrer in den Bezirk Mistelbach.

112 Starter (sieben weiblich und 105 männlich) warfen sich trotz sengender Hitze ins Rennen. Die großen Sieger auf der anspruchsvollen Strecke über zwei Runden á 17 Kilometer und insgesamt 1.000 Höhenmeter hießen Michael Hiess (vom Team Bike Maniac) und Ulrike Emesz. „Es war trotz der Hitze wieder ein sehr schnelles Rennen, ich bin von Kilometer zu Kilometer immer besser in Fahrt gekommen“, strahlte Hiess.

Die schnellsten Zeiten lieferten (erwartungs gemäß) aber die Lizenzfahrer, die nicht gewertet wurden: Gerald Hauer und Alina Reichert. Zusätzlich gab es die Stadtgemeinde-Wolkersdorf-Wertung. Hier wird die erste Runde aller Teilnehmer mit Wohnsitz in der Stadtgemeinde Wolkersdorf gewertet. Großer Sieger war hierbei Christopher Gössinger.

Veranstalter der Rieden-Trophy ist die Freiwillge Feuerwehr Münichsthal. Die Strecke führt zum Großteil über Feldwege durch die hügelige Landschaft von Münichsthal. „Wir freuen uns, dass trotz heißer Temperaturen so viele MTB-Begeisterte gekommen sind. Das spricht für unser Event“, freute sich Organisator Stefan Duscher von der FF Münichsthal.