TTSG Weinviertel: Wochen der Wahrheit. Die 2.-Landesliga-Herren aus Mistelbach brachten sich mit einem Kantersieg für den Schlager gegen den Tabellenführer in Form.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 11. März 2020 (02:30)
Waren auswärts in Matzen eine Klasse für sich: Martin Steingassner, Michael Riepl und Jakub Pavolka (von links) von der 2.-Landesliga-Mannschaft der TTSG Wein-viertel.
TTSGW

Gegen den Tabellenletzten aus Matzen, der noch dazu nur zu zweit antreten konnte, bestritt die 2.-Landesliga-Mannschaft der TTSG Weinviertel aus Mistelbach am Samstag den Auftakt zu den Wochen der Wahrheit.

Das 7:0 im Auswärtsspiel war aber kein wirklicher Grad messer. Spannender wird es für Michael Riepl, Martin Steingassner und Jakub Pavolka schon kommenden Samstag, wenn der Tabellenführer nach Mistelbach kommt: Ab 15 Uhr muss die erste Mannschaft des Vorzeigevereins aus der Bezirkshauptstadt versuchen, den Zwei-Punkte-Rückstand in der Tabelle durch einen Sieg auszugleichen. Dass es möglich ist, die SG Gumpoldskirchen/Mödling 3 zu schlagen, konnte bisher nur eine Mannschaft zeigen, nämlich – erraten – die Mistelbacher. Ende Oktober gab es einen 6:4-Auswärtssieg. Spannende Vorzeichen sind also garantiert. Der Eintritt in den Turnsaal in der Gartengasse ist natürlich wieder frei. „Wir erwarten das absolute Spitzenspiel, da hoffen wir auf viele Fans und sind guter Dinge, den Sieg zu holen“, freut sich Präsident Eduard Herzog schon.

Aber egal, wie dieses Duell ausgeht, Zeit zum Durchschnaufen bleibt keine. Am 21. März geht’s dann nämlich gleich
mit zwei Heimspielen an einem Tag weiter: Um 10 Uhr empfängt man den Tabellenvierten Wiener Neudorf IV, um 15 Uhr den Fünften aus Markgrafneusiedl.

„Wollen wir unsere kleine Chance auf den Titel am Leben halten, sind auch hier zwei Siege Pflicht“, weiß Herzog.