Rangers stürmen mit Heimsieg ins Finale. Mödlinger lassen gegen die Styrian Bears nichts anbrennen und spielen gegen Traun in der Iron Bowl.

Erstellt am 23. Juli 2014 (08:04)
NOEN
Genauer Pass. Quarterback Craig Maynard (r.) war im Angriffsspiel der Rangers wieder das um und auf.Bernhard Garaus

Mit einem klaren 42:14-Erfolg über die Styrian Bears ziehen die Mödling Rangers souverän in die Ironbowl ein. Gegner am kommenden Sonntag um 15 Uhr in der Südstadt werden die Traun Steelsharks sein, die in der heurigen Saison noch ungeschlagen sind. Beide Teams sind hungrig auf den Titel und somit kann ein spannendes Spiel erwartet werden.

Die Steirer starteten stark, konnten die Rangers-Defense zunächst aber nicht überwinden. Erst im zweiten Viertel gab es die ersten Punkte. Quarterback Craig Maynard erlief den ersten Touchdown, dann bedienter er Tightend Luca Jamernik zum 14:0. Die Beard verkürzten nach einem langen Pass, noch vor der Pause stellte Runningback Felix Macher auf 21:7. Nach Seitenwechsel machte Florian Wegen mit zwei erfolgreichen Läufen alles klar – 35:7. Am Ende hieß es 42:14 für die Hausherren.

Schon am Sonntag geht es gegen Traun um den Titel – erneut in der Südstadt. Die Steelsharks schlugen im zweiten Halbfinale Hall mit 42:6. Wichtig für die Rangers wird dabei sein, dass sie die Juniorennationalteamspieler wie Anton Wegan, der nach der langen Weltmeisterschaft noch sichtlich angeschlagen war, bis nächstes Wochenende Fit bekommen und diese die beste Leistung der bisherigen Saison abrufen können. Immerhin geht es für die Rangers um den vierten Meistertitel in den letzten sechs Jahren.