Den Leader entzaubert. Mödling schlug den bislang unbesiegten Tabellenführer Traun klar und machte einen wichtigen Schritt in Richtung Play-off.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 21. Februar 2018 (02:45)
privat
Strahlende Sieger. Dominik Stipsits, Bianca Schiester, Reka Sarosí, Katrin Neudolt, Daniel Graßmück (hinten v.l.), Andras Nemeth und Nico Rudolf besiegten Tabellenführer Traun.

Mit diesen Punkten war nicht unbedingt zu rechnen: Mit 6:2 setzte sich Badminton Mödling überraschend gegen den bis dahin ungeschlagenen Leader Traun doch recht deutlich durch.

Dabei legten die Mödlinger mit den erfolgreichen Doppel-Spielen den Grundstein für den Erfolg – alle drei wurden gewonnen. Besonders spannend war das Damen-Doppel, wo sich Reka Sarosí und Bianca Schiester hauchdünn in drei Sätzen (20:22/21:15/21:19) durchsetzen konnten.

"Wir haben nie an unserer Qualität gezweifelt"

Eine bärenstarke Leistung zeigte Nico Rudolf, der Altmeister Jürgen Koch wenig Chancen ließ und einen deutlichen Zwei-Satz-Sieg einfuhr. Für die weiteren Punkte sorgte Katrin Neudolt, die Lisa Heidenrich besiegen konnte, sowie Dominik Stipsits und Reka Sarosí im Mixed-Doppel. „Die Mannschaft hat eindrucksvoll bewiesen, was in ihr steckt. Wir haben nie an unserer Qualität gezweifelt“, jubelte Trainer Daniel Graßmück.

Unglücklich verlief hingegen die Team-EM für Stipsits. Mit Österreich traf der Mödling-Spieler auf Frankreich, Litauen und die Ukraine. Stipsits wurde aber von einem grippalen Infekt gebremst, schaffte es gerade noch, im letzten Spiel mit Partner Birker gegen die Ukraine anzutreten. Zu einem Sieg reichte es nicht. Österreich schied als Gruppendritter aus.