Bundesligisten überstehen erste Cup-Runde. Titelverteidiger Salzburg ist am Freitag ohne zu glänzen in die zweite Cup-Runde eingezogen. Der Double-Gewinner setzte sich vor 4.700 Zuschauern beim Regionalligisten Wiener Sportklub mit 2:0 durch. Europacup-Starter Admira Wacker Mödling gab sich mit einem 3:0-Sieg beim Regionalligisten Parndorf keine Blöße. Sturm Graz zitterte sich hingegen mit einem 1:0 gegen den WSG Wattens weiter.

Erstellt am 13. Juli 2012 (22:50)

Der engagiert auftretende Kultclub aus Wien deutete mehrmals seine Gefährlichkeit an, die Salzburger hatten aber mehr vom Spiel. Die Tore erzielten Abwehrroutinier Ibrahim Sekagya (31.) sowie der eingewechselte Brasilianer Cristiano (71.). Den Salzburgern gelang mit dem Sieg im ersten Pflichtspiel der Saison auch die Generalprobe für den Auftakt zur Champions-League-Qualifikation am Dienstag in Luxemburg gegen F91 Düdelingen.

Wacker Innsbruck schrammte wie Sturm hauchdünn am Erstrunden-Out vorbei. Der Tabellen-Siebente der vergangenen Bundesliga-Saison setzte sich gegen den Regionalligisten Gratkorn nach 120 torlosen Minuten mit 5:4 im Elfmeterschießen durch.

Mit dem SV Horn erwischte es einen Zweitligisten. Der Aufsteiger aus Niederösterreich unterlag beim ambitionierten Regionalligisten Austria Klagenfurt nach 2:0-Führung noch 2:3. Die vorentscheidende Wende gab dem Spiel der Ausschluss von Horn-Kapitän Aleksandar Djordjevic wegen Handspiels und nachfolgender Kritik (52.). Den Elfmeter verwertete Ex-Teamspieler Matthias Dollinger zum Ausgleich. Den Siegestreffer besorgte Stefan Erkinger mit einem sehenswerten Volley ins Kreuzeck (76.).

Blau-Weiß Linz unterlag im oberösterreichischen Derby gegen den Regionalliga-Mitte-Club St. Florian 1:2. Die Vienna musste sich trotz zweimaliger Führung (1:0 und 2:1) dem GAK mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Matchwinner des Regionalliga-Mitte-Vereins aus Graz war Stürmer-Routinier Herbert Rauter mit zwei Treffern (49., 108.).