Gewonnener Punkt gegen Ried. Auch der Angstgegner aus dem Innviertel konnte die Admira-Heimserie nicht stoppen: Südstädter holen nach zwei Rückständen noch ein 2:2-Remis.

Erstellt am 01. März 2014 (21:07)
NOEN, HANS PUNZ (APA)
Zähes Ringen. René Schicker (li.) und die Admira müssen weiter um die Lizenz bangen. APA-FOTO: HANS PUNZ
Von Sven Förster

Seit inzwischen sechs Heimspielen ist die Admira ungeschlagen. Daran konnte auch Angstgegner Ried nichts ändern, auch wenn es fast danach ausgesehen hätte.

Denn die Gäste gingen gleich zweimal in Führung, die Knaller-Kicker hatten aber beide Male die richtige Antwort parat. Oliver Kragl brachte Ried mit einem Flachschuss in Führung, Stephan Zwierschitz gelang nur kurz darauf nach Doppelpass mit Rene Schicker das 1:1.

Domoraud fixierte späten Ausgleich

Dann musste Stefan Schwab nach hartem Foul vom Platz, sein Ersatz Max Sax traf nur die Stange. Kragl machte es auf der Gegenseite besser und traf per Freistoß, bei dem Keeper Kuttin gar nicht gut aussah.

Die Admira gab aber nicht auf und kam erneut zum Ausgleich. Wilfried Domoraud köpfte nach weitem Ball aus der Abwehr zum Endstand ein.