Hypo-Septett im WM-Einsatz für Österreich

Teamchef Herbert Müller beorderte sieben Spielerinnen von Hypo NÖ zur WM-Vorbereitung. Zwei weitere Mödlingerinnen im ÖHB-Kader.

Erstellt am 19. November 2021 | 16:25
New Image
Stefanie Kaiser und sechs Hypo-Kollegeinnen fliegen der WM in Spanen entgegen.
Foto: Richard Dorninger

Mit einem souveränen 40:21 gegen die MGA Fivers geht Hypo Niederösterreich in die einmonatige WM-Pause. Die ersatzgeschwächten Fivers konnten von der ersten Minute an nicht viel gegen den Rekordmeister entgegensetzen: „Wir sind gleich weggezogen und haben die hohe Führung bis zum Schluss gehalten. Als wir in der Mitte des Spiels etwas nachgelassen haben sind sie allerdings gleich ein paar Tore herangekommen. Da merkt man, dass wir nie lockerlassen dürfen“, war Trainer Ferenc Kovacs zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

Hypo-Youngster Leitner nachnominiert

Mit Claudia Wess, Johanna Schindler, Nina Neidhart, Stefanie Kaiser, Mirela Dedic, sowie der kürzlich eingebürgerten Anna Hajgato verabschiedeten sich sechs Hypo-Spielerinnen zur Vorbereitung auf die WM in Spanien (4. Dezember). Weit reisen mussten sie dafür nicht, das Nationalteam ist in der Südstadt stationiert.

Am Freitag stieß eine weitere Hypo-Spielerin zum Team. Nora Leitner, wurde wie Atzgersdorfs Kristina Dramac, nachnominiert. Neben den sieben Spielerinnen von Hypo stehen auch noch die gebürtigen Mödlingerinnen Katarina Pandza und Petra Blazek im Aufgebot von Teamchef Herbert Müller. Kommende Woche stehen zwei Testspiele an. Am 25. November geht es in der Südstadt gegen Portugal. Zwei Tage später trifft das Team in Hollabrunn ebenfalls auf die Ibererinnen.

Kovacs nimmt Hypo-Küken unter Fittiche

Für den Trainingsbetrieb bei Hypo heißt das vor allem Chancen für die jungen Spielerinnen: „Wir werden natürlich voll weiter trainieren und dafür werde ich Spielerinnen aus der U16, vielleicht sogar der U15 holen, die von der Erfahrung sicher lernen können“, so Kovacs.