Hypo souverän im Cup-Halbfinale. Im Viertelfinale des WHA-Cups ließ man Dornbirn keine Chance.

Von Max Kolodej. Erstellt am 03. Februar 2020 (21:13)
Nina Neidhart steht mit Hypo-Niederösterreich im Cup-Halbfinale.
Kolodej

Nach dem ersten Spiel der Rückrunde steht Dornbirn mit acht Zählern auf dem neunten Tabellenplatz in der WHA. Da kommt es nicht überraschend, dass der Titelfavorit aus der Südstadt auch als der große Favorit in das Cup-Viertelfinale gegen eben diese Dornbirner ging.

Und dieser Favoritenrolle wurde man von Anfang an gerecht, ließ den Gästen kaum Zeit und Räume zum Atmen - am Ende stand ein ungefährdetes 32:15 auf dem Scoreboard. 

"Die ersten zehn Minuten waren  noch ein bisschen enger aber dann sind wir langsam weggezogen. Wir haben eine konzentrierte Leistung abgeliefert und ich bin mit meiner Mannschaft zufrieden", freute sich Trainer Ferenc Kovacs über die Leistung seiner Mannschaft.