HG Mödling holt sich Bronze. HG Mödling schaffte Überraschung und kämpft im kleinen Finale der Bundesliga Wiener Club Westend mit 2:0-Siegen nieder.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Februar 2021 (02:11)
HG Mödling

Der Medaillencoup ist geschafft: Mödlings Hockey-Damen setzten sich im kleinen Finale gegen den Wiener Verein Westend durch und holen damit Bronze in der Damen-Bundesliga. DieBest-of-three-Serie entschieden die Niederösterreicherinnen mit 2:0 für sich. Obmann Christian Taus resümiert überglücklich: „Das kalkulierte Risiko der Teilnahme an der Hallen Bundesliga hat sich voll gelohnt, es war eine tolle Saison der HGM-Ladys, die auch sportlich enorm profitiert haben und immer stärker geworden sind. Dies ist umso höher einzuschätzen, da durch die Präventionskonzepte für Betreuer und Aktive doch aufwendige und zusätzliche Auflagen gegeben sind und sehr große Disziplin und Einsatzbereitschaft gefordert waren.“

Homolka wurde Matchwinnerin

Nach dem Sieg im Penalty-Schießen im ersten Spiel war auch das zweite Match der Serie umkämpft. Mödling ging gegen Ende des ersten Viertels durch Sandra Homolka mit 1:0 in Führung (nach einer kurzen Ecke). Die Gäste blieben am Drücker, Westend wehrte aber drei Ecken ab, blieb somit im Spiel. Zu Beginn des Schlussabschnittes verwertete Homolka einen Mödlinger Konter zum 2:0 – die Vorentscheidung. In den letzten Minuten wippte das Match hin und her. Chancen gab es auf beiden Seiten. Fünf Minute vor dem Ende wehrte Mödling eine Ecke ab, eineinhalb Minuten später gelang Westend der Anschlusstreffer, mehr aber auch nicht.