Versöhnliches Ende soll her. Wiener Neudorfs Damen und Mödlings Herren kämpfen gegen den Abstieg.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 09. Juni 2021 (00:59)
Torriecher. Sophia Klaus (2.v.r.) traf für Wiener Neudorf gegen den HC Wien zum 2:1 Nun geht es in der Relegation um alles.
HC Wr. Neudorf, HC Wr. Neudorf

Die Feldsaison neigt sich dem Ende zu und speziell für die Wiener Neudorfer Damen und Mödlinger Herren in der Bundesliga wird es ernst. Beide Teams müssen in der Relegation um den Ligaverbleib kämpfen.

Wiener Neudorf trifft dabei auf den HC Graz, die Damen von Trainer Christian Sedy gelten dabei als klarer Favorit. „Wir müssen einfach konzentriert bleiben und unsere eigene Stärke glauben, dann werden wir sicher gewinnen“, ist der Coach überzeugt. Die Generalprobe glückte mit einem 2:1-Sieg über den HC Wien jedenfalls. Mödlings Herren, die den Grunddurchgang punktelos beendeten, müssen gegen B-Liga Sieger Universitas ran. Gegen die mit erfahrenen Bundesliga-Spielern gespickte Truppe wird es wohl ein harter Kampf.

„Ohne Torgefährlichkeit fehlen einfach die nötigen Punkte“ Christian Taus, Sportliche Leitung HG Mödling

Für die Damen der HG Mödling ging die Saison enttäuschend zu Ende, statt dem anvisierten Aufstieg setzte es letztlich den 4. Platz. Zuletzt setzte es sowohl gegen Graz als auch gegen Westend eine 0:1-Pleite. „Ohne Torgefährlichkeit fehlen einfach die nötigen Punkte“, analysierte Christian Taus von der Sportlichen Leitung. Spielerisch und kämpferisch hätte man durchaus das Zeug für den Bundesliga-Aufstieg gehabt.