Tigers-Mannen waren die Besten. Vereinswertung der Herren ging bei den Staatsmeisterschaften an die Judo Tigers. Shiai-Do-Damen ebenfalls sehr erfolgreich.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 01. November 2017 (02:50)
privat
Bester Verein in der Herren-Wertung: Die Perchtoldsdorf Volksbank Galaxy Judo Tigers.

Stelldichein der österreichischen Judo-Elite in Hard, wo in 14 Gewichtsklassen die diesjährigen Staatsmeister ermittelt wurden.

Oliver Sellner
Mara Kraft erkämpfte sich die Bronzemedaille.

146 Teilnehmer gaben sich die Ehre, darunter auch einige Athleten der Perchtoldsdorf Volksbank Galaxy Judo Tigers sowie des Judoteams Shiai-Do. Die Tigers konnten mit zwei Gold-, einer Silber- sowie vier Bronzemedaillen jedenfalls die Vereinswertung der Herren für sich entscheiden. Marcel Ott holte bis 81 Kg souverän seinen vierten Staatsmeistertitel. Auch Joe Pacher (-90 Kg) stand ganz oben am Podest, konnte alle seine Kämpfe mit Ippon gewinnen.

Silber ging an Gabor Geier bis 100 Kg. Für die Bronzemedaillen zeigten sich Valentino Krnjic (-60 Kg), Christopher Wagner, Adam Borchashvilli (-73 Kg) und Nick Haasmann (-81 Kg) verantwortlich. Dabei wären für die Tigers durchaus noch mehr Medaillen greifbar gewesen: sechs Semifinals wurden allerdings verloren. Medaillen gab es indes auch für die Damen des Judoteam Shiao-Do.

Oliver Sellner
Silber für Susanne Lechner vom Judoteam Shiai-Do.

So erkämpfte Susanne Lechner (-63 Kg) die Silbermedaille. Bronze holten Anna Dengg (-57 Kg) und Mara Kraft (-48 Kg). Der erfolgreichste Verein bei den Staatsmeisterschaften war am Ende der JC Wimpassing mit Ex-Judo-Tiger Aaron Fara. Vier Staatsmeistertitel, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen wanderten in die Taschen der Wimpassinger. Dahinter landeten die Perchtoldsdorfer Tigers.