Jugend bleibt das Herz des Vereins. Der AS Logistik Badminton Mödling hat mit Helmut Schäfer einen neuen Obmann. Jugend soll weiter im Zentrum stehen.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 30. August 2017 (02:36)
Bundesliga-Trainer Daniel Graßmück, Neo-Obmann Helmut Schäfer und Hauptsponsor Alan Sudarma wollen den Weg der Jugend weitergehen.
Alexander Wastl

Bis zum Bundesligastart des AS Logistik Badminton Mödling dauert es noch eine Weile – der Startschuss fällt am 1. Oktober. Trotzdem herrscht bei den Mödlingern auch schon im September Hochbetrieb.

Auch in der Sommerpause hat sich beim Bundesligisten etwas getan: Helmut Schäfer übernahm von Lukas Stöberl das Amt des Obmanns. Stöberl zog sich aus zeitlichen Gründen in die zweite Reihe zurück, fungiert fortan als Stellvertreter von Schäfer. Zudem konnte mit Alan Sudarma der Hauptsponsor gehalten werden – man geht ins siebente Jahr der Zusammenarbeit. An der Philosophie des Vereins ändert sich dadurch aber nichts: Die Jugend bleibt ein wichtiger Bestandteil der Mödlinger. So beginnt mit dem Schuljahr auch wieder das Training in den Kooperationsschulen – der Karl Stingl-Volksschule sowie der Harald Lowatschek-Sportvolksschule.

Sudarma und Tomic bei U17-EM am Start

„Auch die Zusammenarbeit mit der Volksschule Brunn möchte ich wieder aufleben lassen“, verrät Schäfer. Die Nachwuchsarbeit macht sich jedenfalls bezahlt. In den Jahrgängen 2002-2004 stellte man mit Lenny Sudarma, Armin Sarosi sowie Michael und Christian Tomic mehrere Österreichische Meister. Vier Spieler befinden sich im Österreich-Kader, weitere zwei im NÖ-Kader. Zudem sind mit Sudarma und Tomic zwei Mödling-Spieler für die U17-EM im November eingeplant.

Ausruhen will man sich darauf aber nicht – es gilt, die nächsten Generationen für Badminton zu begeistern. „Sudarma, Tomic und Co. sind auf einem guten Weg und werden in einiger Zeit in der Bundesliga Fuß fassen. Aber wir müssen auch in den Jahrgängen danach für Nachschub sorgen“, weiß Bundesliga-Trainer Daniel Graßmück.