111 Kilometer für die „Schnecken“ bei Dirndltal Extrem. Quartett des LC Wienerwaldschnecken stellte sich extremer Herausforderung im Dirndltal.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 14. August 2019 (01:40)
privat
Nikolaus Klesl, Robert Myslik, Günther Steiner und Peter Pfeiler (v.l.) absolvierten erfolgreich den Dirndltal-Trail.

111 Kilometer mit 5.000 Höhenmeter galt es beim Dirndltal Extrem Ultratrail zu absolvieren. Eine Gruppe des LC Wienerwaldschnecken stellte sich dieser Herausforderung.

Die Strecke führte von OberGrafendorf über Frankenfels, Schwarzenbach (dort begann der Mini-Trail über 51 Kilometer mit 2.100 Höhenmetern) über den Eisenstein und Hohenstein nach Schrambach, von dort ging es weiter über den Kaiserkogel wieder zurück nach Ober-Grafendorf. Für Wienerwald-Schnecken-Läufer Robert Myslik war es der Premierenlauf bei diesem Trail – er überquerte die Ziellinie in 17:59 Stunden. Günther Steiner und Nikolaus Klesl absolvierten den „Mini-Trail“ und finishten diesen in 9:08 Stunden. Peter Pfeiler ging ebenfalls über die Mini-Distanz an den Start und war nach 12:29 Stunden im Ziel.

Pfeiler kann das langatmige Lauf-Event nur empfehlen: „Eine besondere Herausforderung für jeden ambitionierten Freizeitsportler. Im Vergleich zu einem Marathon kann man hier aber die schöne Natur in den Bergen genießen. Zwischendurch passiert es auch, dass auf einmal eine Kuhherde den Weg kreuzt.“