Goldregen für Mödlings Crossläufer

Erstellt am 24. März 2023 | 06:45
Lesezeit: 2 Min
millonig
Lena Millonig zog der Konkurrenz in der Allgemeinen Klasse davon.
Foto: ÖLVMartina Albel
Werbung
Fünf Goldmedaillen holten die Athleten des ULC Riverside Mödling bei der Österreichischen Crosslauf-Meisterschaft.

Die Österreichischen Meisterschaften im Crosslauf waren für die Athleten des ULC Riverside Mödling von Erfolg gekrönt. Fünf Goldmedaillen nahmen die Mödlinger mit aus Kärnten, dazu kamen weitere Top-Platzierungen.

Lea Barbara Kassl konnte ihren U14-Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen und gewann mit vier Sekunden Vorsprung. Zusammen mit den guten Platzierungen ihrer Vereinskolleginnen Lilly Mila Revilla-Trübestein (7), Emma Schaupp (16) und Louise Caguimbal (19) ging auch der Titel in der Teamwertung nach Mödling. Bei den männlichen U16-Läufern des ULC lief es ähnlich gut – auch sie gewannen den Mannschaftstitel. Callum Nussbaumer ging dabei voran und holte mit Rang sieben die beste Einzelplatzierung aus Mödlinger Sicht. Lucas Gschier wurde 13., wenige Plätze dahinter landete Simon Ritzer (16), dicht gefolgt von Vereinskollege Karem Ahmed (18).

In der U18 war Tabea Schmid hingegen einmal mehr eine Klasse für sich. Schmid lieferte ein kontrolliertes Rennen ab und gewann am Ende mit 27 Sekunden Vorsprung völlig ungefährdet ihren zweiten U18-Crosslauftitel in Folge. ULC-Aushängeschild Lena Millonig war über die offiziell 5.000 Meter lange Strecke vor allem gegen Sandrina Illes (Union St. Pölten) und Cordula Lassacher (Atus Knittelfeld) gefordert. Mit Fortdauer setzte sich Millonig aber klar ab und lief mit 26 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte Illes souverän zu ihrem ersten Staatsmeistertitel im Crosslauf.

Trainer Stefan Schmid konnte folglich nur zufrieden sein: „Die Leistungen waren herausragend, die drei Siege in den Einzelwertungen souverän.“ Für Kassl war es zudem der zweite Titel binnen kurzer Zeit: Auch bei der NÖ-Meisterschaft in Melk war sie bei einem Start-Ziel-Sieg nicht zu stoppen. Nussbaumer konnte auf Landesebene ebenfalls eine Medaille ergattern (3).

Mit Mein NÖN.at kannst du viele weitere spannende Artikel lesen.

Jetzt registrieren