Neustart bei Eisdrachen. Eishockey / Peter Pikisch ist neuer Präsident des UEC Mödling und beerbt Peter Wimmer.

Von Bernhard Garaus. Erstellt am 25. Juni 2014 (07:13)
NOEN

Die monatelange Suche hat ein Ende. Nachdem klar wurde, dass Peter Wimmer als Präsident aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen wird, war Feuer am Dach bei den Eisdrachen. Denn ein Nachfolger war nicht in Sicht, eine außerordentliche Generalversammlung musste sogar kurzfristig abgesagt werden. Seit vergangener Woche hat der UEC Mödling aber wieder einen neuen Vorstand.

Peter Pikisch wurde wie das gesamte Vorstandsteam einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Und Pikisch ist kein Unbekannter bei den Dragons. Er war selbst als Spieler im Einsatz, Raphael und Benjamin Pikisch sind heute noch am Eis aktiv. „Ich habe dem Verein viel zu verdanken, da war klar, da ich auch schaue, wie ich dem UEC helfen kann“, begründet Pikisch seinen Schritt. Neu im Vorstand ist auch Peter Klumpp, der Kapitän des Topteams ist in Zukunft für die Finanzen zuständig. Weiter an Bord bleiben Bernd Karner, Otto Künz, Beatrix Armbruster und Christl Petrin in der Verwaltung. Für Pikisch soll in Zukunft das Hauptaugenmerk noch mehr auf die Nachwuchsarbeit  gelegt werden.

Neue Finanzquellen in Zukunft notwendig

Wichtig sei aber auch, das Sponsorthema anzugehen, „hier liegt sicher noch Potenzial für unsere Finanzen“, ist der Oberdrache sich sicher. Und dies haben die Mödlinger auch nötig, denn die Reserven wurden in den vergangenen Wochen zu einem großen Teil aufgebraucht. „Wir werden sparsam mit den Geldern umgehen müssen“, weiß Pikisch.

Einer der ersten Gratulanten war Robert Mayer, Sportstadtrat und selbst als Sohn der Vereinsgründer Ehrenpräsident des UEC. Er betonte: „Egal, ob auf altem oder neuem Standort, ob auf einem Freiplatz oder einer Eishalle: Wichtig ist, dass die Arbeit im Verein funktioniert. Und wo ich helfen kann, werde ich den Klub natürlich nicht im Stich lassen.“