Die Elite pilgert nach Wiener Neudorf. Das Franz Fürst Freizeitzentrum wird durch die Austrian Open sowie die Champions League zum Mittelpunkt der Szene.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 01. September 2016 (05:31)
NOEN, fairfplayfoto.net
Im Zeichen des Schlägers. Lukas Windischberger ist einer der topgesetzten Österreicher in Wiener Neudorf.

Von 2. bis 4. September kommt in Wiener Neudorfs Franz Fürst Freizeitzentrum wieder die Weltelite des Racketlon Sports zusammen, um sich im Zuge der Austrian Open sowie der FIR Champions League zu duellieren.

„Acht der neun weltbesten Spieler sind mit dabei“, freut sich Turnierdirektor und RFA-Generalsekretär Christoph Krenn. Nur der Weltranglisten-Erste und Tour-Dominator, Jesper Ratzer, wird fehlen. Er tritt aus familiären Gründen – seine Freundin erwartet ein Kind – nicht an. Das nährt natürlich die Hoffnungen auf einen österreichischen Titelgewinn in der Champions League. Denn die beiden inländischen Asse Michi Dickert und Lukas Windischberger sind auf zwei und drei gesetzt, könnten somit im Semifinale aufeinandertreffen.

„Das wäre schön, dann hätten wir ein österreichisches Finale“, so der WU-Student. Generell freut man sich aber einfach, dass es wieder so weit ist. „Die Austrian Open sind wie Kitzbühel und die Stadthalle für Tennisspieler. Ich freue mich riesig auf das Event und kann weit kommen, wie ich bei den letzten Turnieren bewiesen habe“, so Dickert. Insgesamt werden 124 Athleten aus 19 Nationen in Wiener Neudorf antreten.

Neben den Elite-Spielen wurde aber auch ein gemeinnütziges Projekt ins Leben gerufen. Im Rahmen des Sportunion-Projekts „Sport vereint“ wird acht jugendlichen Flüchtlingen aus Wr. Neudorf die Möglichkeit gegeben, sich einerseits an der Organisation der Veranstaltung zu beteiligen, sowie die Sportart Racketlon im Rahmen des First-Timer-Events kennenzulernen.

Zum Thema

Racketlon oder auch Schlägervierkampf vereint die vier Sportarten Tischtennis, Tennis, Squash und Badminton zu einer. Die Ursprünge des Sports liegen in Skandinavien.

Der RFA (Racketlon Federation Austria) ist Österreichs Racketlon Verband mit Martin Schifko als Präsident. Vizepräsident Marcel Weigl brachte Racketlon nach einem Auslandsstudium in Schweden 2003 nach Österreich.

Die Austrian Open sind Teil der Super World Tour, nach Europa- und Weltmeisterschaften die höchstdotierten Events, vergleichbar mit dem Grand-Slam im Tennis.

Die FIR Champions League wird im Rahmen der Austrian Open ausgetragen. Dort treten die besten Racketlon Clubmannschaften Europas an.