Pröglhöf: Vom Tag des Sports in das Rallyeauto. Luca Pröglhöf und sein Team stellten sich Wien vor. Nun wartet der nächste Renneinsatz im Rahmen der Staatsmeisterschaft.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. September 2019 (02:20)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7699007_mods39mz_rookie_team_3sp.jpg
Das Rookie Team will bei der NÖ-Rallye auf das Siegespodest der Klassenwertung. Am Wochenende stellten die Youngsters ihr Projekt im Rahmen des Tags des Sports vor.
privat

Das Rallye Rookie Team rund um den Sittendorfer Luca Prögl höf steht am Wochenende vor der nächsten großen Herausforderung, die Crew aus dem Bezirk startet nämlich bei der NÖ-Rallye. Ein Top-3-Platz in der Klassenwertung ist das ausgegebene Ziel.

Doch auch im Vorfeld war das Rookie Team ordentlich im Einsatz. Präsentierte sich etwa beim Tag des Sports in Wien. Ein Testlauf in Pinggau brachte hingegen Glück im Unglück – eine Antriebswelle brach, ansonsten wäre der Schaden wohl beim Staatsmeisterschaftslauf aufgetreten. So konnte der Schaden bereits wieder behoben werden.

Die blau-gelbe Rallye wird für das Team dennoch eine echte Challenge, weil die halbe Mechaniker-Crew aktuell die Grundausbildung beim Bundesheer absolviert, erst am Samstag einsatzfähig ist, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bekamen die anderen Mechaniker von der Schule frei. Pröglhöf brennt jedenfalls auf seinen zweiten Staatsmeisterschaftslauf: „Ich bin voll motiviert und heiß darauf wieder im Auto zu sitzen. Wir werden, wie schon in Weiz, attackieren und versuchen das Auto wieder unversehrt nach Hause zu bringen.“