Gold für Habesohn-Brüder

Erstellt am 30. März 2023 | 05:00
Lesezeit: 2 Min
guntramsdorf
Mathias Habesohn holte mit Bruder Daniel den Staatsmeistertitel im Doppel nach Guntramsdorf. 
Foto: privat
Werbung
Benefita Guntramsdorf jubelt zum dritten Mal in Folge über Staatsmeisterschafts-Gold im Doppel.

In den vergangenen beiden Jahren war Dominik Habesohn mit Simon Pfeffer nicht zu biegen, diesmal schlugen Dominiks Brüder zu. Guntramsdorfs Chefcoach Mathias Habesohn und sein Bruder Daniel eroberten mit einem 3:2-Finalerfolg über Maciej Kolodziejczyk/Andre Pierre Kases den begehrten Titel. Für Dominik war im Halbfinale Endstation, er durfte sich mit Bronze trösten.

Mathias Habesohn jubelte: „Es war ein tolles Turnier und ich widme den Titel meinem Verein TTC Guntramsdorf. Ich will dem Verein damit etwas vom großen Vertrauen zurückgeben.“ Sein Bruder Daniel betont: „Jetzt haben wir im Doppel alle Konstellationen durch. Ich habe mit Dominik gewonnen, Mathias ebenso mit Dominik und nun habe ich mit Mathias Gold geholt.“

Aber auch der Wiener Neudorfer Maciej Kolodziejczyk konnte sich über drei Medaillen freuen. Im Mixed-Doppel mit der Linzerin Anastasia Sterner holte er den Staatsmeistertitel. Im Herren-Einzel unterlag er seinem Klubkollegen Andreas Levenko mit 1:4-Sätzen. Im Doppel war im Finale gegen die Habesohn Brüder Endstation.

Mit Mein NÖN.at kannst du viele weitere spannende Artikel lesen.

Jetzt registrieren