Award für Carich-Schule. Award of Excellence für die Kampfkunstschule Carich in Neulengbach. Dazu legte der Schulleiter noch die Prüfung zum 6. Dan beim Amerikaner Fred DePalma ab.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 09. April 2019 (01:52)
NOEN
Fred DePalma (l.) überreicht Daniel Carich den Award of Excellence.

Letzte Woche war Sensei Fred DePalma, Träger des neunten Dan, aus den USA zu Besuch in der Itokai-Kampfkunstschule Carich, um ein Karate-Seminar zu geben. Mit dabei waren seine Frau Robin DePalma (5. Dan) und Sohn Dyllon (2. Dan).

„Sensei DePalma ist eine der führenden Kampfsportgrößen in den Vereinigten Staaten. Er ist nicht nur ein hochrangiger Kampfkunstmeister, er ist auch ein erfolgreicher Schulleiter und unterrichtet mit seinem Team insgesamt 1500 Mitglieder“, weiß Daniel Carich. Mit dem Coachingunternehmen MA1st betreut DePalma professionelle Kampfkunstschulen auf der ganzen Welt. „Damit hat er sich in der Szene einen Namen als Mentor vieler Schulleiter und Teams gemacht!“

Dementsprechend gut war auch das Seminar besucht. Mit viel Charme und Motivation gestaltete DePalma den Unterricht und beeindruckte die Teilnehmer mit modernen Trainingsmethoden und spannenden Selbstverteidigungstechniken. Im Anschluss daran fand eine Teamschulung für das Itokai- Lehrerteam statt. „Dabei standen unterschiedliche Motivationsmethoden und verschiedene Möglichkeiten zur Neuinterpretation klassischer Kampfsportübungen am Programm“, berichtet Carich.

Ein ganz persönliches Highlight konnte das Itokai Schulleiterduo Daniel und Alexandra Carich erleben. Im Rahmen seines Aufenthaltes legten beide bei den Sensei Fred und Robin DePalma ihre nächsten Prüfungen im Kickboxen ab. Daniel Carich, der erst im letzten Jahr seine Prüfung zum 6. Dan im Karate abgelegt hat, wurde von Sensei DePalma zum 5. Dan im Kickboxen geprüft. Seine Gattin Alexandra bereits Trägerin des 1. Dan im Karate wurde auch im Kickboxen zum 1. Dan geprüft.

Aber nicht nur den Itokai Schulleitern wurde mit dem Überreichen der Danprüfungsurkunden große Ehre zuteil. Auch ihre Kampfkunstschule wurde ausgezeichnet. Schon im Vorfeld fand seitens MA1st eine gründliche Recherche über die Kampfkunstbranche in Österreich statt. Im Rahmen seines Besuches konnte sich DePalma Sensei einen Überblick über das Wirken der Itokai-Kampfkunstschule verschaffen. Nach eingehender Prüfung verlieh er als Repräsentant von MA1st am Ende seines Besuches den „Award of Excellence“ an die Carich- Kampfkunstschule.

Mehrfach schon wurde diese nun von unterschiedlichen Fachverbänden für die Leistungen und Entwicklungen in der Kinder- und Jugendarbeit ausgezeichnet. „Die Auszeichnung von MA1st schlägt hier in die gleiche Kerbe, hat durch den hohen Standard der Kampfkunstbranche in Amerika aber eine ganz besondere Qualität“, ist Carich stolz.

Trotz aller Freude über die große Ehre und die hohe Wertigkeit dieser Auszeichnung eines international renommierten Repräsentanten der Branche bleibt Carich bescheiden. „Das Ziel der Itokai-Kampfkunstschule sind weder Auszeichnungen noch Wettkämpfe. Uns geht es darum jedes Kind individuell zu fördern und zu stärken. Wir bei Itokai möchten unsere Schüler und Schülerinnen stark für´s Leben machen.“

Oft steht im Kampfsport das Wettkämpfen und Erreichen diverser Titel im Vordergrund. Nicht so in der Itokai Kampfkunstschule, diese definiert sich nicht nur als Kampfkunstschule, sondern allen voran als Lebensschule. „Uns geht es darum, jedes Kind individuell zu fördern und jedes Kind im Rahmen seiner Möglichkeiten die größtmöglichen Erfolge feiern zu lassen“, betont Carich.