Innermanzinger Talente am Start. Beim Turnier in Stattersdorf gab es schöne Erfolge für den Wienerwald-Klub.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 14. Oktober 2020 (00:30)
Die Auswahlmannschaft des NÖ LLZ St. Pölten mit dem Innermanzinger Betreuer Claus Kerschner, Simon Schüssler (1. EV Stattersdorf), Oliver Frischauf (ASK Loosdorf) sowie Manuel Hrdlicka (ESV Neustift-Innermanzing) und David Lettner (ESV Strengberg).
privat

Am Samstag hat der 1. EV Stattersdorf sein jährliches Herbstturnier in leicht veränderter Form in der vereinseigenen Stocksporthalle abgehalten. Auf 14 Bahnen wurden die zwei Gruppen zu je 13 Mannschaften — bedingt durch die Maßnahmen zur Durchführung von Sportveranstaltungen während Covid-19 — auf ein Vormittagsturnier und ein Nachmittagsturnier aufgeteilt. Dadurch konnte jede zweite Bahn freigelassen werden, um die Abstandsregeln leichter einhalten zu können. Auch wurde die Anlage nach Beginn der Veranstaltung abgesperrt, sodass auch das unter „Ampelfarbe Orange“ in der Landeshauptstadt geltende Zuschauerverbot eingehalten werden konnte. Bei der Siegerehrung des Vormittagsturniers waren auch die Stadträte Heinz Hauptmann und Markus Krempl-Spörk anwesend und die beiden konnten sich von den getroffenen Maßnahmen selbst ein Bild machen.

Nach einem spannenden Turnierverlauf, bei dem sich die Führung immer wieder änderte, hat das Vormittagsturnier der ESV Traun vor dem ESV St. Valentin und dem ASK Loosdorf gewinnen können. Beim Nachmittagsturnier wurde der ESV Neustift-Innermanzing dann nur vom ESV Kottingbrunn besiegt. Dritter wurde der ESV Frankenfels. Beim diesem Nachmittagsturnier war auch eine U-14-Auswahlmannschaft des NÖ Landesleistungszentrum St. Pölten am Start und die Jugendlichen hielten sich unter den erfahrenen Stockschützen toll.