Isra Celo ist Nummer Eins der World Karate Federation. In der August-Weltrangliste der Kadettinnen hat Isra Celo auch noch den Sprung von zwei auf eins geschafft.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 06. August 2019 (01:11)
privat
Die Neulengbacherin Isra Celo ist die neue Nummer Eins der Welt in ihrer Altersklasse. Das Training in der eigenen Turnhalle im Haus ihrer Eltern zahlt sich aus.

In den aktualisierten Ranglisten der World Karate Federation gab es in der Jugend-Kategorie eine kleine Sensation: Der Neulengbacherin Isra Celo, jüngere Schwester der frischgebackenen Staatsmeisterin Funda Celo, gelang bei den weiblichen Kadetten (U 16) unter 198 Athletinnen der Sprung auf Platz eins des World Rankings.

Die SLZ-Leistungssport-Handelsschülerin aus Neulengbach (1.200 Punkte) distanzierte die zweitplatzierte Italienerin Sonia Inzoli (1.087,50 Punkte) klar, und ließ auch die Ägypterin Nourhan Sewida, die Türkin Menekse Vardar (beide 750 Punkte) sowie die Japanerin Kotomi Sato (810) deutlich hinter sich.

Der Aufstieg des Kellner-Schützlings ist sprichwörtlich kometenhaft: Sie kam im vergangenen Sommer in die U-16-Kategorie und nahm im World Ranking zu Schuljahresbeginn Platz 80 ein. Der erhöhte Trainingsumfang, der durch SLZ/HASL möglich wurde, katapultierte sie mit entsprechenden Wettkampfleistungen am 1. Jänner auf Platz sechzehn der Rangliste. Zu Schulschluss lag Isra Celo nach Jugend-EM-Bronze und World Youth League-Silber sensationell auf Rang zwei, den sie mit 1. August als nunmehrige Nummer eins der Welt toppen konnte.

Sportleistungszentrum als Erfolgsgarant

„Ich bin dankbar, dass mir meine Eltern den Besuch der Leistungssport-Handelsschule im NÖ Sportleistungszentrum ermöglichen. Hier finde ich optimale Rahmenbedingungen, um mich weiterentwickeln zu können. Ich fühle mich hier wohl, weil auch meine Trainer und die Lehrerschaft hinter mir stehen“, freut sich die junge Athletin.

Mit einem dritten Platz von Kristin Wieninger (U 21) und einem fünften Platz von Funda Celo (U 18) freut sich der Verein UKA Zen Tai Ryu St. Pölten über einen weiteren Meilenstein (drei Athletinnen unter den Top Fünf in den Weltranglisten) in der Erfolgsgeschichte des Vereins.