Titel für Vater und Sohn. Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Neulengbachs Ewald und Benny Baumgartner holen sich in ihren jeweiligen Altersklassen den Grenzlandcup.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 06. November 2018 (02:21)
privat
Vater und Sohn. Eald und Benjamin Baumgartner holten beide in ihren jeweiligen Klassen den Grenzwaldcup-Titel nach Neulengbach.

Den Neulengbachern Benjamin und Ewald Baumgartner gelingt ein sensationeller Erfolg: Vater und Sohn stehen in der Supermoto-Meisterschaft am Ende der Saison ganz oben am Podium! Supermoto ist eine Kombination aus Straßenmotorradsport und Motocross, wobei der Großteil auf Asphalt gefahren wird und rund ein Drittel im Gelände.

Benjamin, der seit seinem sechsten Lebensjahr am Motorrad sitzt, zählt österreichweit zu den Besten seines Jahrgangs. Heuer startete er zum ersten Mal in der Klasse bis 85 ccm. „Hier haben die Bikes bereits mehr als 30 PS und Kinder bis 14 Jahre sind startberechtigt“, erklärt Vater Ewald, der seit Jahren die Karriere seines Sohnes fördert.

Benny, der mit seinen erst 12 Jahren der Jüngste im Starterfeld ist, konnte sein Talent auf seiner KTM-Maschine unter Beweis stellen und sich mit Siegen, Podiumsplätzen und schnellsten Rennrunden den Meistertitel im Grenzlandcup 2018 sichern.

Vater Ewald meint dazu stolz: „Dass Benny eine ganze Saison hinweg keine Fehler gemacht hat, nie zu Sturz gekommen ist und immer vorne dabei war, zeigt mir, dass er körperlich wie mental in einer tollen Verfassung war und das harte Training sich bezahlt gemacht hat.“ Erstaunt zeigt er sich von der Disziplin, die sein Sohn bei m Erreichen der Ziele an den Tag legt. „Sie gehört nämlich unbedingt Disziplin dazu, wenn man in so einem extremen Sport erfolgreich sein möchte.“ Körperliche Fitness, blitzschnelle Reflexe und mentale Stärke sind die Haupttugenden, die Benny Baumgartner auszeichnen.

Und diese Grundvorsaussetzungen für Motocross-Erfolge hat er ganz offensichtlich von seinem Vater mitbekommen. Denn auch der war selbst jahrelang erfolgreich im Motocross und im Straßenmotorradsport unterwegs. „Und heuer wollte ich es auch noch einmal wissen“, lacht er. Schließlich konnte er es seinem Sohn gleichtun und ebenfalls beim Supermoto- Grenzlandcup, bei dem Rennen in Deutschland, Tschechien und Österreich am Programm standen, seine Motorsporterfahrung ausspielen und sich den Meistertitel sichern.