Nachbarn rittern um Tabellenspitze. Das Derby zwischen Neulengbach und Böheimkirchen wurde zum Duell um die Spitzenposition – mit Führungswechsel.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 03. Mai 2017 (05:06)
NOEN, privat
Die Neulengbacher Laurenz Retzl, Florian Dutzler, Philipp Retzl, Thomas Hörmandinger und Armin Stutterecker gingen bei den Nachbarn mit 0:3 unter, wollen aber Revanche.

Am Sonntag spielte der ÖTB-TV Neulengbach 1888 gegen die Nachbarn vom SV Würth Böheimkirchen. Das Derby erlangte durch die Platzierungen noch zusätzliche Brisanz, hieß es doch Erster gegen Zweiter!

Doch das Spiel nahm für den Tabellenführer aus Neulengbach nicht den erhofften Verlauf. „Der weiche, tiefe Boden nach den Niederschlägen in der letzten Zeit machte uns sichtlich zu schaffen“, merkte auch Obmann Laurenz Retzl rasch, dass die Gastgeber mit diesen Verhältnissen offenbar deutlich besser umgehen konnten. „Sie haben uns gleich drei Sätze in Folge abgenommen, das war wirklich unschön“, schmerzt Retzl vor allem die Art und Weise des Debakels. „Und die Tabellenspitze sind wir auch los“, ist für ihn aber das letzte Wort noch nicht gesprochen. Das Resultat schreit nach Revanche!“

Am Montag wurde nach wetterbedingten Verschiebungen der NÖ-Cup nachgeholt. Ein Turnier, bei dem alle niederösterreichischen Mannschaften, egal welcher Spielklasse gegeneinander antreten. Der Klassenunterschied wird durch Bonuspunkte ausgeglichen. In diesem Wettkampf lief es für die Neulengbacher wesentlich besser. Nach Platz zwei in der Gruppe der Vorrunde konnten sie sich am Ende dieses windigen Matchtags Platz fünf in der Gesamtwertung sichern.

„Auch Neuzugang Florian Dutzler war schon besser in das Mannschaftsgefüge integriert und unterstützte uns mit einer starken Leistung“, war Retzl zufrieden. „Und bis zu den nächsten Spielen in drei Wochen wird fleißig trainiert, damit wir uns die Tabellenführung wieder zurückholen können“, gibt sich Retzl schon wider richtig kampfeslustig.