Christa Doupovec setzt sich beim KidsXbattle durch

Erstellt am 26. März 2019 | 01:48
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7530024_wwas13skialpin_doupovec.jpg
Christa Doupovec (Mitte) entschied das KidsXbattle am Kasberg für sich. Bei den Jungs gewann Janik Sommerer aus Gosau. Nach den Siegern wird im Sommer jeweils eine Gondel der Grünauer Almbahnen benannt.
Foto: privat
Die Raipoltenbacherin Christa Doupovec setzt sich beim KidsXbattle am Kasberg durch. Gondelname als Siegpreis!
Werbung

Am Sonntag fand am Kasberg in Oberösterreich die dritte Auflage der KidsXbattle statt. Bei diesem Rennen handelt es sich um eines der größten Kinderskirennen Österreichs. „Wir mussten einen Minicrossparcours und neben RTL-Toren auch eine Wellenbahn, Steilkurven und Sprünge bewältigen“, erzählt die Raipoltenbacherin Christa Doupovec, die sich einmal mehr großartig in Szene setzen konnte. Die NÖ-Kaderläuferin gewann nicht nur ihre Altersklasse überlegen, sondern auch die Gesamtwertung am Kasberg mit mehr als einer Sekunde Vorsprung!

Kristallkugel wie im Weltcup und rotes Trikot

„Neben einer dem Weltcup nachempfundenen Glaskugel durfte ich auch das rote Trikot der Tagesschnellsten mit nach Hause nehmen“, freut sich das Toptalent aus dem Gebiet-Mitte über die Trophäen.

Damit ist es mit den Ehrungen für den Sieg bei diesem Rennen aber noch nicht genug. Ende Juni wird dann im Rahmen einer großen Veranstaltung eine Gondel der Grünauer Almbahnen auf die Namen der Tagesschnellsten Christa Doupovec und Janik Sommerer vom Askö Raiffeisen Gosau, der bei den Burschen die schnellste Zeit fuhr, getauft.