Schulfußball: Klement übergibt Bezirksreferat an Hager

27 Jahre war der Laabner Ernst Klement für den Schulfußball im Bezirk St. Pölten-Land zuständig. Jetzt übergibt er das Amt an Christoph Hager.

Claus Stumpfer
Claus Stumpfer Erstellt am 22. September 2021 | 02:07
440_0008_8186291_wwas38auf_ehrung_gartner.jpg
Schülerligalandesreferent Bernd Malina (l.) und NÖFV-Präsident Johann Gartner danken Ernst Klement für die langjährige Leitung des Schulfußballs.
Foto: privat

„Es ist Zeit, dass Amt des Schulfußball-Leiters im Bezirk St. Pölten-Land in jüngere Hände zu legen“, begründete Ernst Klement seinen Schritt, nicht mehr als Bezirksreferent zu kandidieren. Nach 27 Jahren übergab er die Funktion an Christoph Hager von der Mittelschule Wilhelmsburg.

„Christoph lebt den Fußball und ist selbst als Tormann bei Getzersdorf noch im Einsatz“, sieht er ihn Hager einen würdigen Nachfolger. Und der NÖN-Mitarbeiter hält gleich ein Plädoyer für den Schulfußball, speziell die Schülerliga.

„Die Schüler lieben es, mit ihren Klassenkameraden in der Schulmannschaft zu kicken. Diese Fußballspiele sind die bunten Farbtupfer im grauen Schullalltag“, erinnert er auch an den Start so mancher erfolgreichen Weltkarriere, allen voran jene von David Alaba und Mateo Kovacics. Letztere hat sich letztlich dafür entschieden, in der kroatischen Nationalmannschaft sein Glück zu suchen.

Aber auch bei den Damen gibt es großartige Beispiele wie die Neulengbacherin Julia Hickelsberger. „Die Ausnahmeerscheinung im Frauenfußball, kickte mit viel Spaß mit den Burschen“, erzählt Klement, der solche Momente auch als seine Hauptmotivation nennt, so lange als Bezirksreferent zu dienen.

Klement steht weiterhin voll hinter Schülerligen

„Den Schülern Schulfußball zu ermöglichen, ist einfach großartig — egal ob Sparkassen-Schülerliga, Raiffeisen-Juniorcup oder Uniqua-Mädchenschülerliga, all diese Bewerbe sind extrem erfolgreich. Mindestens zehn Mittelschulen des Bezirks St. Pölten Land sind immer mit Begeisterung dabei, auch die Fairness wird groß geschrieben und die Freude am Kicken ist unübersehbar!“

Mit der Schulmannschaft der NMS Laabental erreichte Klement selbst zuletzt 2018 das Landesfinale im Futsalbewerb und 2019 das Landesviertelfinale im Raiffeisen-Juniorcup. „Viele Generationen gingen durch meine Fußballschule“, freut sich Klement, dass viele Kicker aus der Mittelschule Laabental eine tolle Karriere bei den Vereinen der Umgebung machten.

Zuletzt veranstaltete Klement noch 2019 das große Sparkassen-Schülerliga-Landesfinale im Wienerwaldstadion Neulengbach mit Show und Musikblock. Davon war auch Fußballpräsident Johann Gartner begeistert. „Niemand ahnte damals, dass dies für zwei Jahre das letzte Landesfinale sein würde“, nagten auch an Klement die beiden Covid-19-Jahre ohne Schulfußball.

Wie die gesamte Schulfußballfamilie hofft er, dass in der heurigen Saison die Schülerligaspiele programmgemäß stattfinden und alle Bewerbe erfolgreich zu Ende geführt werden können. „Dazu wünsche ich Christoph Hager und seinem Team viel Erfolg“, meinte Klement und nahm dann die Dankesworte von NÖFV-Präsident Gartner für sein Engagement über all die Jahre entgegen.