Nachfolger gefunden. Martin Eichberger wird nach dem Rücktritt von Willi Sonek die Mannschaft des ATSV Puchberg als Trainer betreuen.

Von Franz Amschl. Erstellt am 27. Oktober 2014 (09:34)
NOEN, Franz Amschl
Neuer Chef. Christoph Kögler (rechts) und seine Mannschaftskameraden werden bis zur Winterpause von Martin Eichberger betreut.

Nachdem Willi Sonek vergangenes Wochenende freiwillig seinen Abgang aus Puchberg verkündet hatte, musste schnell ein Nachfolger her, der die Mannschaft für die noch ausstehenden Partien betreuen sollte. Dieser wurde auch rasch gefunden. Mit Martin Eichberger nimmt ab sofort ein Puchberger Urgestein auf der Trainer-Bank Platz. Er war selbst jahrelang im Dress des ATSV aktiv und soll nun die Mannschaft wieder auf Kurs bringen.

„Um Konkretes zu sagen, ist es noch zu früh“

„Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich die Mannschaft zunächst bis Winter trainieren werde. Danach werde ich mich mit dem Vorstand zusammensetzen und mich mit ihm beraten, wie es weitergeht“, möchte Eichberger einmal die kommenden Runden abwarten, bevor über eine längere Zusammenarbeit entschieden wird.

„Möglicherweise werden wir auch die Mannschaft auf der einen oder anderen Position verstärken. Um Konkretes zu sagen, ist es aber noch zu früh“, so Eichberger weiter, der mit dem Auftritt seiner Spieler gegen Pottschach nicht unzufrieden war.

„Mannschaft hat sich achtbar aus der Affäre gezogen“

„Wir haben gewusst, dass es in unserer momentanen Situation gegen Pottschach alles andere als leicht sein wird, etwas mitzunehmen. Die Mannschaft hat sich aber achtbar aus der Affäre gezogen“, so Eichberger, der auf diese Leistung in den kommenden Spielen aufbauen möchte.