Zöbern ab jetzt mit Duo an der Linie. Zöbern-Trainer Richard Plank bekommt mit Robert Wiedner ab sofort Verstärkung auf der Trainerbank.

Von Franz Amschl. Erstellt am 29. September 2014 (10:11)
NOEN, Archiv
Neuer Mann. Robert Wiedner soll Richard Plank entlasten.

Ab sofort wird auf der Trainerbank in Zöbern mit Robert Wiedner ein weiterer Mann neben Richard Plank Platz nehmen. „Da ich beruflich und privat momentan sehr im Stress bin, habe ich dem Vorstand den Vorschlag gemacht und auch das Gespräche mit Robert Wiedner gesucht, ob er mich unterstützen möchte. Am vergangenen Mittwoch hat der Vorstand dann die Bestellung von Wiedner abgesegnet“, berichtet Richard Plank, der in Zukunft etwas kürzer treten möchte.

„Werden gemeinsam an der Linie stehen"

Wiedner, der zuletzt im Burgenland beim ASKÖ Stinatz tätig war, soll Plank in der Trainingsarbeit unter der Woche unterstützen und das Training leiten, wenn Plank nicht genug Zeit zur Verfügung steht. „Er wird dann auch die Letztverantwortung über die Aufstellung haben, ich werde nur noch in beratender Funktion zur Seite stehen. Bei den Spielen werden wir gemeinsam an der Linie stehen, und auch sonst werde ich so oft wie möglich auf dem Platz anwesend sein.“

Wo der Hebel in den nächsten Wochen anzusetzen ist, weiß Plank ganz genau. „Im Moment bekommen wir zu viele Gegentore. Das liegt auch daran, dass wir nie mit derselben Formation auflaufen konnten und die Abstimmung nicht 100-prozentig passt“, ortet er die Defensive als derzeitige Schwachstelle.