Lettenbichler siegt im Aspanger Sandwerk. Der Bayer Manuel Lettenbichler ließ alle anderen hinter sich. Am Samstag war er der einzige mit neun gefahrenen Runden.

Von Norbert Riegler. Erstellt am 03. September 2019 (01:41)
Manuel Lettenbichler ließ sich gratulieren.
Gorodnyakova

„Es war verrückt. Es war richtig cool heuer mit den Fahrern und den Zuschauern“, freut sich AspangRace-Organisator Bernhard Spitzer über das erfolgreiche Rennwochenende und meint weiter: „Es waren auch am Abend bei der Siegerehrung noch so viele Leute da. Ins Zelt hätte nicht mal mehr ein Mausschwanz gepasst.“

Organisator Bernhard Spitzer hatte alles im Griff.
Gorodnyakova

Am Samstag heizte der Bayer Manuel Lettenbichler dem Publikum und den Gegner ordentlich ein. Der zweite des diesjährigen Red Bull Hare Scramble am Erzberg, Sieger der Red Bull Romaniacs und Führender der Gesamtwertung der „WESS- World Enduro Super Series“, siegte mit insgesamt neun gefahrenen Runde vor Alfredo Gomez und Walter Feichtinger, die jeweils acht Runden auf ihrem Konto hatten.

Am Sonntag sicherte sich Walter Feichtinger in Abwesenheit von Lettenbichler und Gomez den Sieg mit sechs Runden. Zweiter wurde Thomas Reichhold. Auf dem dritten Platz landete Manuel Isopp.