Bronze für Reiter. Eine kleine Sensation gab es beim European Cup in Russ - land. Lukas Reiter holte dort in der Allgemeinen Klasse Bronze.

Von Tanja Barta. Erstellt am 18. Mai 2015 (09:43)
NOEN, JCW
Bremer Masters. Beim größten internationalen Privatturnier waren Lukas Reiter und Markzu Hirzberger in ihren Klassen vorne mit dabei.

Es ist eine Leistung, die nicht jeder liefern kann. Lukas Reiter vom Judoclub Sparkasse Wimpassing startete jetzt in der Allgemeinen Klasse der Herren richtig durch.

Im Rahmen seines Einsatzes im Nationalteam war er jetzt im russischen Orenburg beim European Cup am Start. Es war ein wahrliches Kunststück seitens des Judokas. In einem der stärksten Turniere schaffte Reiter etwas, von dem andere Nachwuchstalente nur träumen können. Das Aushängeschild des JC Wimpassing ging in der Klasse bis 66 Kilogramm an den Start. Doch der Beginn des Cups war für den Wimpassinger alles andere als optimal. Reiter bekam zunächst ein Freilos und kam daher ohne Kampfbegegnung in die nächste Runde. Danach stand er dem Russen Kazbek Khagazheev gegenüber.

„Er ist ein Kämpfer durch und durch, und es freut mich wirklich sehr für ihn, dass er das geschafft hat.“ Trainer Adi Zeltner über die Leistung von Reiter

Dieser machte es Reiter nicht gerade einfach. Mit einem O-uchi-gari (große Innensichel) musste sich der Bezirkssportler letztendlich geschlagen geben. Da der Russe in Folge Poolsieger wurde, konnte Reiter sein Glück noch einmal in einer Trostrunde versuchen. Hier gab der Wimpassinger nochmals richtig Gas. Er konnte gleich drei Trostrunden für sich entscheiden und qualifizierte sich somit überraschend für den Bronzekampf in seiner Gewichtsklasse. Dabei konnte Reiter den Kirgisen Almaz Altynbek durch Festhaltegriff, den Usbeken Kohjiakbar Olimov und den Russen Igor Shibalov besiegen.

Beim tatsächlichen Bronzekampf gelang dem Wimpassinger dann ein technisches „Gustostückerl“. Mit dem konnte er sich gegen den favorisierten Russen Iman Sultanov vorzeitig durchsetzen. „Es ist der erste große Erfolg für ihn in der Allgemeinen Klasse. Man hat schon oft gesehen, dass er mit erwachsenen Judoka mithalten kann“, freut sich Trainer Adi Zeltner.

Hintergrund

Zur Person
Lukas Reiter wurde am 7. Dezember 1995 geboren und ist derzeit beim Judoclub Sparkasse Wimpassing aktiv.

Erfolge
Reiters größter Erfolg in den letzten Wochen war die Bronzemedaille, die er in der Allgemeinen Klasse der Herren beim European Cup holen konnte. Sonst konnte er bei den Austrian U21-Championchips in Krems den ersten Platz holen.

Ziele
Der nächste große Kampf für den Wimpassinger steht kurz bevor. Hier wird er, zusammen mit seinem Verein, in der Bundesliga an den Start gehen. Gegner ist der Tabellenführer, dem die Judoka unbedingt einen Punkt abnehmen wollen.