Bad Sauerbrunn-Kicker: Das runde Leder wird zur Scheibe. Puck statt rundem Leder: In der Winterpause halten einige Bad Sauerbrunner Fußballer ihre Knochen am Eishockeyfeld hin.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 29. November 2017 (02:56)
WA
Erik Ebner und Daniel Hutter (r.) tauschen in den Wintermonaten den Fußball mit dem Eishockeyschläger. Bei den Flying Freezers kann neben den Bad Sauerbrunner Kickern auch jeder Interessierte mitmachen.

Wenn Michael „Faser“ Tanzler über Eishockey spricht, hört man in seiner Stimme die pure Leidenschaft: „Ich war eigentlich immer schon ein Eishockey-Fan“, erinnert sich der Sektionsleiter der Flying Freezers, dem Eishockeyclub des SC Bad Sauerbrunn.

„In meiner Jugend habe ich es aber leider nirgends spielen können“, später hob der Platzsprecher des SC Bad Sauerbrunns die Flying Freezers aus der Taufe. Zuerst spielte der Hobbyverein am örtlichen See (nur wenn dieser zugefroren war). Vor rund zehn Jahren mietete der Wahl-Neunkirchner Tanzler die Ternitzer Eishalle. Mittlerweile hat sich Donnerstag, 20 Uhr, zum Traditionstermin entwickelt.

Burgenlandliga-Stützen betreten das Eis

Und weil in der BVZ Burgenlandliga der Fußball schon im Geräteschrank verstaut ist, schnallen sich auch einige Bad Sauerbrunner Kicker im Winter die Eislaufschuhe an. Das Tempo ist höher, der Bewegungsablauf ist ein anderer und „es gibt beim Eishockey eigentlich nur Angriff und Verteidigung“, lächelt Bad Sauerbrunns Captain Andreas Tanzler.

„Eishockey ist auf jeden Fall ein guter Ausgleich. Ich würde es jedem Fußballer raten zu probieren“, schwärmt Erik Ebner. „Mittlerweile haben sich auch die ersten Ressentiments der Fußballtrainer verabschiedet“, berichtet Sektionsleiter Tanzler.

Auch wenn sich die Fußball-Clique übrigens privat und am grünen Rasen gut versteht, am Eis hört die Freundschaft auf: „Wenn sich die Besseren matchen, geht es schon rescher zur Sache“, stellt Andreas Tanzler klar.

Das sehen nicht alle so eng, wie beispielsweise Daniel Hutter: „Es gibt bei uns eigentlich keine Bodychecks oder ähnliche Härteeinlagen – außer beim Tanzler, aber der kassiert eh nur …“ Konter des schmunzelnden Andi Tanzler: „Das stimmt ja überhaupt nicht. Aber ich muss zugeben, Hutter hat da seine Vorteile. Er ist größer und 20 Kilo schwerer.“