Fußballdamen starten mit einer neuen Liga. Die Fußballdamen werden ab kommendem Herbst in den Verband eingegliedert und starten ab sofort in der 1. Klasse Süd.

Erstellt am 16. Juni 2014 (09:26)
Beatrice Baier ist die Gruppenobfrau, der neugegründeten 1. Klasse Süd.
NOEN, Archiv
Von Franz Amschl

Die Fußballdamen im Bezirk, die bislang größtenteils im Buckligen Welt-Cup selbst organisiert eine Meisterschaft ausgetragen haben, werden ab sofort in den Niederösterreichischen Fußballverband eingegliedert und treten ab Herbst in der 1. Klasse Süd gegeneinander an. Mit Ternitz, Kirchschlag, Schauerberg/Grimmenstein, Krumbach und Aspang nehmen fünf Mannschaften an der Meisterschaft teil. Schwarzenbach spielt als sechstes Team außer Konkurrenz, da sie auch in der Gebietsliga spielen.

„Für das Ansehen des Damenfußballs ein Schritt in die richtige Richtung“

Meisterschaftsbeginn ist im September. Gespielt wird im Zwei-Wochen-Rhythmus. „Wir sind froh, dass der Verband in Form von Hauptgruppenobmann Franz Hummer auf uns zugekommen ist und uns das Angebot gemacht hat, eine Liga auf die Beine zu stellen“, so die Gruppenobfrau Beatrice Baier. „Die Spielerinnen sind ab sofort auch versichert, falls sie sich während des Spiels verletzen. Außerdem stellt der Verband die Schiedsrichter“, nennt Baier zwei der Vorteile, der offiziellen Liga.

Zudem haben die Vereine Planungssicherheit, da die Spielerinnen verpflichtet sind, sich an Übertrittszeiten zu halten, was in der Hobbyliga nicht der Fall war. „Insgesamt ist es für das Ansehen des Damenfußballs sicher ein Schritt in die richtige Richtung“, so Baier.

„Wir sind auch offen für neue Teams"

Im ersten Jahr wird es noch keinen Aufsteiger geben, da man sich zunächst einmal anschauen möchte, wie sich die Liga entwickelt. „In weiterer Folge soll der Meister in die Gebietsliga Industrieviertel aufsteigen“, will Beatrice Baier nach dem Probejahr einen Aufsteiger pro Saison ermitteln.

„Wir sind auch offen für neue Teams, wenn ein Verein im kommenden Jahr einsteigen möchte, ist er herzlich willkommen“, lädt Baier auch andere Mannschaften dazu ein, sich in der Meisterschaft zu beweisen. Mit der Gründung einer eigenen Liga wurde ein wichtiger Impuls für den Damenfußball im Bezirk Neunkirchen gesetzt, der dessen Entwicklung in den nächsten Jahren mit Sicherheit vorantreiben wird.