BC Ternitz führte Frauen-Selbstverteidigungskurs durch. Unter Einhaltung strenger Corona-Sicherheitsbestimmungen führte der BC Ternitz einen Selbstverteidigungskurs für Frauen durch. Großes Interesse sprengte die Erwartungen.

Von Julian Widermann. Erstellt am 30. Dezember 2020 (01:33)
Improvisiert. Schriftführer/Kassier Maximilian Ak, MMA-Kämpfer Christian Draxler sowie der Obmann und Trainer Islam Paragulgov mussten bezüglich der Trainingsgestaltung umdenken (v.l.).
BC Ternitz

Im Sommer 2020 entschloss sich der Boxclub Ternitz aufgrund eines Vergewaltigungsvorfalls im Bezirk dazu, einen Selbstverteidigungskurs für Frauen anzubieten. Die Nachfrage für das kostenlose Angebot war jedoch dermaßen hoch, dass der BC hinsichtlich der Kapazitäten schnell an seine Grenzen stieß. Corona sorgte für weitere Schwierigkeiten.

Insgesamt meldeten sich für die geplanten zehn Einheiten 130 bis 140 Frauen an. Es war jedoch nur Platz für rund 70 Interessierte. Und selbst diese Teilnehmeranzahl war für die Verantwortlichen Islam Paragulgov bzw. Maximilian Ak noch schwer zu managen: „Coronabedingt mussten wir stets darauf achten, dass zwischen den Übungen Abstand gehalten wird. Wir haben dann auch das Training für mehr Platz ins Freie verlagert, was auch nicht leicht war, da es mit der Zeit natürlich sehr kalt wurde“, blickt Schriftführer und Kassier Ak zurück.

„Wir selbst waren sehr verblüfft, dass so viele überhaupt Interesse hatten!“ Schriftführer Maximilian Ak über die Nachfragesituation.

Dann kam auch schon der zweite Lockdown und die Aktivitäten mussten komplett eingestellt werden. Bis dahin konnten auch nur fünf der geplanten zehn Einheiten durchgeführt werden. Ak hat sich darüber aber bereits Gedanken gemacht: „Wir möchten unser Wort halten und schenken den Damen eine Gutschrift. Damit können sie weitere fünf Male kostenlos an unserem Training teilnehmen. Wir selbst waren sehr verblüfft, dass so viele überhaupt Interesse hatten“, freut sich das Vorstandsmitglied. Auch die Einbeziehung des MMA-Kämpfers Christian Draxler sowie die auf Männerberatung spezialisierte psychologische Beraterin Ursula Mohr kam sehr gut an.