Zahnradbahn: Mensch vs. Maschine. Am 23. September ist es wieder soweit: Läufer wollen die Zahnradbahn auf ihrem Weg auf den Schneeberg hinter sich lassen.

Erstellt am 19. September 2017 (03:47)
NOEN, LC Running Puchberg
Beliebt. Wer beim klassischen Lauf oder auch dem Trialbewerb mitmachen will, der kann sich bis 20. September anmelden.

Mensch gegen Maschine. Ein Bewerb, bei dem man nie wissen kann, wie es am Ende ausgeht. Der Schneeberglauf, bei dem genau dieser Kampf ausgetragen wird, ist in seiner Form im Bezirk einzigartig. Am 23. September werden wieder rund 300 Teilnehmer die Challenge gegen die 120 Jahre alte Dampflok annehmen.

Neuer Rekord wird angestrebt

1.200 Höhen- und zehn Kilometer liegen vor jenen Läufern, die beim Bewerb gegen die Zahnradbahn teilnehmen. Sie laufen vom Ortszentrum Puchberg über den Hengstweg auf den Hochschneeberg hinauf.

Der aktuelle Streckenrekord liegt bei 52 Minuten und 51 Sekunden. Dieser wurde vom fünffachen Berglauf-Weltmeister Jonathan Wyatt aufgestellt. Ob diesen Rekord jemand brechen wird, zeigt sich ab 10 Uhr.

Wer nicht gegen eine Maschine laufen will, der kann beim „Schneeberg-Trail“ teilnehmen. Hier müssen die Starter rund 32 Kilo- und 2.400 Höhenmeter hinter sich bringen. Der Lauf führt von Puchberg über den Öhler und den Hochschneeberg. Um 7.30 Uhr geht es bei der Schneeberghalle für alle Teilnehmer los.

Kinder starten um 11 Uhr

Aber auch die Kids können beim Schneeberglauf ihre Ausdauer unter Beweis stellen. Für sie gibt es eine Mini- und Juniortrialstrecke. Je nach Altersklasse müssen dabei zwischen 100 Meter und 2,2 Kilometer gelaufen werden. Die Kids und Jugendlichen starten um 11 Uhr bei der Schneeberghalle.

Da für den Veranstalter, LC Running Puchberg, jeder der es ins Ziel schafft, ein Gewinner ist, gibt es für jene, die den Lauf auch wirklich fertiglaufen konnten, eine Fleecedecke und eine original Finishermedaille zum mit nach Hause nehmen.