Werner Schimmel fast fix an der Spitze. Die Mühe und die Anstrengung haben sich gelohnt. Werner Schimmel konnte die Klassenwertung der MTB-Challenge gewinnen.

Von Tanja Barta. Erstellt am 07. Juni 2017 (05:00)
Stark. Werner Schimmel will den Gesamtsieg holen.
NOEN, zVg

Der Sieg ist ihm nur noch schwer zu nehmen. Werner Schimmel ist (fast) wieder am Ziel. Der erste Platz bei der Mountainbike Challenge ist dem Ternitzer fast nicht mehr zu nehmen.

Der Granit Marathon. Ein Bewerb, der es in sich hat. Noch dazu einer von vielen, der zur Mountainbike Challenge zählt. Für Werner Schimmel daher ein Pflichtrennen. Gemeinsam mit seinen Vereinskollegen vom ARBÖ Sparkasse Neunkirchen, Hans Bartl und Patrick Handler, hat er sich ins Geschehen geradelt. Schimmel erreichte in der Klasse Small Distanz – 47 Kilo- und 1500 Höhenmeter – nach über zwei Stunden das Ziel. Er belegte gesamt den 15. Rang und in seiner Klasse den hervorragenden zweiten. „Der Gesamtsieg seiner Klasse ist ihm daher schwer zu nehmen“, freut sich der Obmann des ARBÖ Neunkirchen, Karl Artner.

Aber auch die Leistung seiner Vereinskollegen kann sich sehen lassen. Bartl erreichte nach einem beherzten Kampf den neunten Klassenrang und Philipp Handler landete bei den Herren II auf Platz 18.

Bei den österreichischen Marathonmeisterschaften der Amateure konnte Franz Petz über die Extrem-Distanz den 30. Rang erfahren. Ebenfalls mit dabei: Helmut Siraki und Klaus Teigl. Sie waren jedoch bei der Classic Distanz am Start. Teigl startete erst zum zweiten Mal für seinen neuen Verein und konnte gleich viel Begeisterung hinterlassen. Er gewann seine Klasse. Siraki überquerte nach über zwei Stunden die Ziellinie und wurde guter Siebenter.

Markus Willinger fuhr beim Amateurkriterium in St. Rupprecht auf den guten fünften Platz.

Thomas Esberger wurde in der Klasse Master I beim Röhslercup Zwölfter.