Neunkirchen steht still. Der SC Neunkirchen musste auf die Vorgaben von oberster Stelle reagieren.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. März 2020 (01:14)
Vor geschlossenen Toren. Beim SC Neunkirchen konnte der Schwarzatal-Cup nicht ausgetragen werden.
Norbert Riegler

Nicht nur auf Freundschaftsspiele und Meisterschaftspartien muss man derzeit verzichten. Nach den Aussendungen des ÖFB und des NÖFV musste sich der Vorstand und die Jugendabteilung des SC Neunkirchen beugen. Der am Sonntag geplante Baumit Schwarzatal Cup konnte nicht stattfinden.

Geplant waren Bewerbe von der U6 bis zur U10. „Es ist ein sehr gut besetztes Turnier, auch mit ausländischen Teams“, so Neunkirchens Sektionsleiter Erich Baumgartner noch vor einer Woche. Das ist nun Geschichte. Ersatztermin gibt es dafür keinen. Im Jahr 2021 soll das Turnier wieder normal ausgetragen werden.

„Man kann es nicht ändern und es ist voll akzeptierbar.“ Neunkirchens Sektionsleiter Erich Baumgartner über die Turnierabsage.

„Bei uns steht alles still. An solchen Entscheidungen gibt es auch nichts zu rütteln. Man kann es nicht ändern und es ist voll akzeptierbar. Die wichtigste Nebensache muss derzeit eben warten. Es ist ja nur die wichtigste Nebensache“, versteht Erich Baumgartner die Schritte des Verbands und der Regierung und begrüßt die Turnierabsage aufgrund der derzeit fehlenden Sicherheit.