Die Leistung reichte nicht für den Sieg. Sowohl die Damen als auch die Herren hatte das Glück diesmal nicht auf ihrer Seite – nur 4:4 für beide Teams.

Von Tanja Barta. Erstellt am 29. September 2014 (10:13)
NOEN, Barta
Unentschieden. Roland Schwarzer, Dieter Konrath, Franz Wendl, Radek Holakovsky, Markus Gremel, Klaus Braun und Bela Papp holten einen Punkt.

Mit gemischten Gefühlen gingen die Superligamannschaften des SK Wessely Dämmtechnik Neunkirchen an den Start. Bei den Damen erwartete man einen Sieg, die Herren mussten hingegen hart um die zwei Punkte kämpfen, da sie gegen den Titelverteidiger antreten mussten.

Den Beginn machten, wie immer, die Damen. Sie gingen gegen den BSV St. Pölten an den Start. Der Beginn war nicht gerade optimal für die Neunkirchnerinnen. Nach dem ersten Durchgang lagen sie zwei Punkte hinter ihren Gästen. Danach ging Eva Wendl auf die Bahn. Auf ihr lag alle Hoffnung, dennoch konnte sie keinen Punkt für Neunkirchen holen und das Match endete 4:4. „Wir hatten einfach sehr viel Pech“, so Hans-Jörg Genser.

Sankt Pöltner hatten einfach mehr Glück

Bei den Herren sah es nicht anders aus. Sie spielten ebenfalls gegen den BSV St. Pölten und lagen im ersten Durchgang hinten. Im zweiten Durchgang sah es etwas besser aus, am Ende reichte es aber nicht für den Sieg. Die Herren mussten ein 4:4 einstecken. „Wir haben eigentlich ganz gut gespielt und die Titelverteidiger ins Schwitzen gebracht. Dennoch lag das Glück am Ende auf der Seite der Gegner. Dagegen kann man einfach nichts machen“, lautete das Resümée von Mannschaftsführer der Superliga Herren Roland Schwarzer.

Die Damen der Bundesliga hatten auswärts keine Chance gegen die Kremser und verloren 5:3. Ein Match reichte den Damen der Bundesliga nicht. Gleich am nächsten Tag gingen sie auf der Heimbahn gegen den KV Jenbach an den Start. Dabei zeigten die Neunkirchnerinnen was in ihnen steckt. Eine beachtliche Leistung lieferte Ursula Wendl mit 600 Kegel.

Die Herren der 2. Bundesliga spielten gegen Sportklub GÖC und konnten wie die Superligamannschaften mit einem 4:4 nur einen Tabellenpunkt holen.