86-jährige Neunkirchnerin läuft gegen Krebs. Zum Vergnügen und für einen guten Zweck lief die Seniorin Johanna Stangl beim St. Pöltener Frauenlauf triumphierend mit.

Von Julian Widermann. Erstellt am 09. September 2020 (00:59)
Sportlich. Johanna Stangl ist trotz ihres stolzen Alters mit Brigitte Kögler noch immer laufend auf den Beinen.
privat

Johanna Stangl wurde 1934 geboren. Heute, im Jahr 2020, scheint die passionierte Läuferin nur von außen gealtert, denn ihre Fitness ist für dieses hohe Alter beachtlich.

Durch den St. Pöltener Frauenlauf konnten dieses Jahr 23.345 Euro eingenommen werden. Zum Vergleich: 2019 waren es „nur“ knapp 12.000 Euro. Das Geld soll der Niederösterreichischen Krebshilfe gespendet werden. Anteil an der rapiden Steigerung hatte auch Neunkirchnerin Johanna Stangl, die in der Kategorie „Fun-Run“ antrat und dort 2,5 Kilometer zu bewältigen hatte. Neben der top-fiten Neunkirchnerin war auch Laura Seyfried am Start, die 1933 geboren wurde. Hauptziel für Stangl war es, die Zeit der um ein Jahr älteren Pensionistin zu überbieten und die 2,5 Kilometer schneller zurückzulegen. Das gelang der 86-Jährigen auch mit Bravour, die für die Strecke 22:05 Minuten brauchte. Gegnerin Seyfried schaffte die Distanz in 23:33 Minuten. Stangl erreichte somit Platz 186 bei 189 Mitstreitern und landete um einen Rang vor der direkten Konkurrentin. Dabei spulte sie die Kilometer auch vor wesentlich jüngeren Läuferinnen schneller ab. In der Klassenwertung W80 holte sie Rang eins.

Begleitet wurde Stangl übrigens von ihrer Partnerin Brigitte Kögler.