Martin Demuth feiert Premiere in Madrid. Martin Demuth löste sein Weltcup-Ticket. Anfang Mai geht es in Madrid dann auch schon um Quali-Punkte für Tokio.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. April 2019 (00:40)
fotografia tierra.mar-aire
Auf seiner specialized-Machine fährt Martin Demuth an der Europacup-Spitze mit und will auch im Weltcup aufzeigen.

SVG Hohe Wand-Athlet Martin Demuth hat die nächste Sprosse auf der Karriereleiter genommen. Mit Platz 26 beim Europacup in Huelva (Spanien) qualifizierte sich der 23-Jährige für die heurige Weltcup-Saison – nach der World Series die zweithöchste Rennserie im Triathlon.

Anfang Mai bestreitet der Höfleiner in Madrid das erste Weltcup-Rennen. Bis dahin will er an der Laufform feilen, weil die zehn Kilometer in Huelva richtig schmerzten: „Ich war auf dem Rad in der 16 Mann-Führungsgruppe, habe viel gearbeitet. Das Laufen ist dann nicht ganz nach Plan verlaufen, da habe ich noch ein paar Plätze eingebüßt“, erinnert sich Demuth.

Als Generalprobe steht noch ein weiteres Europacup-Rennen an. „Dort soll es ein Top 15-, Top 20-Ergebnis werden.“ Danach geht’s schon in Richtung Qualiphase für Olympia 2020.