Eiswölfe auf Playoff-Kurs. Ternitzer Bezirkssportler und U17-Team der Spielgemeinschaft mit den Mad Dogs waren erfolgreich. Wölfe können es sogar ins obere Playoff der NÖ Landesliga schaffen.

Erstellt am 16. Januar 2018 (03:00)
Hinten stehend: Mateo Waldherr, Florian Kerschbaumer, Leo Lind, Peter Woltron, Sebastian Woschitz. Vorne sitzend: Fabian Feurer, Patrick Schneider, Petr Ostadal, Michael Reithofer und Max Woltron.
Eiswölfe

Ein Heimsieg nach dem anderen. Besser hätte es für die Ternitzer Eiswölfe in letzter Zeit nicht laufen können. Nach ihrem spektakulären Heimsieg über Rust haben sie es auch den Raptors aus Eisenstadt alles andere als leicht gemacht.

„Die Gäste starteten sehr druckvoll“, so Eiswölfe-Chef Michael Reithofer. Gleich im ersten Drittel mussten die Ternitzer einen Treffer der Gegner hinnehmen. Doch den haben sie auch schnell wieder ausgeglichen. Und dann ging alles Schlag auf Schlag. Feuerer, Posch, Woltron und Schneider sorgten für einen unglaublichen 5:1-Vorsprung. „Holper steuerte drei Assists bei“, ist Reithofer stolz auf seinen Spieler. Im letzten Drittel konnten dann zwar zahlreiche Chancen herausgespielt werden, „die Auswertung blieb aber mangelhaft“, gibt Michael Reithofer zu. Aber dennoch konnten die Eiswölfe einen weiteren Puck im Tor verwerten und mit einem 6:1-Sieg vom Platz gehen.

Nächstes Spiel am 19. Jänner

Auch die gegründete Spielgemeinschaft zwischen den Ternitzern und den Wiener Neustädter Mad Dogs war wieder erfolgreich unterwegs. So hat die U17-Mannschaft ihr erstes Match im Jahr 2018 bestritten. „Die Burschen mussten nach der Weihnachtspause wieder ins Spiel finden. Sie sind mit leichten Schwierigkeiten in die Partie gestartet“, so Pressesprecherin Petra Köhsl.

Dennoch konnten sie im ersten Drittel Tore erzielen und so den Vorsprung gegen den UEC Mödling weiter ausbauen. „Es hätte aber noch viele weitere Torchancen gegeben, die jedoch nicht genutzt worden sind“, erzählt Köhsl weiter. Am Ende war das Glück aber auf der Seite der Ternitzer/Mad Dogs. Sie gewannen das Match gegen die Mödlinger 5:3.

Das nächste Spiel der Ternitzer Eiswölfe, die sich auf Playoff-Kurs in der Niederösterreichischen Landesliga bewegen, findet am 19. Jänner in der Ternitzer Eishalle statt. Beginn des Entscheidungsspieles gegen die Dragons aus Mödling ist um 20 Uhr.