Mangold holt Bronze. Den letzten Auftritt in dieser Saison hatten die Athleten des ATSV Ternitz in Podersdorf am Neusiedlersee.

Von Tanja Barta. Erstellt am 08. September 2014 (09:14)
Bronze. Wolfgang Mangold freut sich über Platz drei.
NOEN, ATSV
Zum Abschluss der Saison starteten die Triathleten des ATSV Ternitz noch einmal richtig durch. In Podersdorf lieferten sie beim Halbmarathon sehr gute Leistungen.

Es galt 1,9 Kilometer im Wasser, 90 Kilometer mit dem Rad und 21,1 Kilometer in den Laufschuhen zu bewältigen. Kein Problem für die ATSV Triathleten Wolfgang Mangold, Beatrix Dvorak, Elisabeth Kogelbauer, Clemens Rössler, Jochen Buchegger, Josef Greiner und Dominik Scheffler.

Mangold bezwang die Olympische Distanz und startete gleich voll durch. Nach den ersten 1,9 Kilometern kam der Triathlet als bester Österreicher und Gesamt-Dritter aus dem Wasser. Danach stieg Mangold aufs Rad und konnte dort bis zum Führenden aufschließen.

Nur Niko Whilidhal war noch schneller und überholte ihn auf den letzten zehn Kilometern der Radstrecke. Danach kam noch die über 21 Kilometer lange Laufstrecke, die Mangold ebenfalls gut bewältigte. Am Ende finishte er als Gesamt-Dritter. Ebenfalls bei der olympischen Distanz siegte Dvorak in ihrer Klasse. Kogelbauer (W40) wurde Dritte und Rössler (Elite2) 32.