Judoka belohnen sich mit Gold. Judoka des JC Wimpassing trumpften beim Finale des Berger-Nachwuchscups in Krems auf.

Von Julian Widermann. Erstellt am 03. Dezember 2019 (01:27)
Hart umkämpft. Askil Brunner, Niklas Weitzbauer, Hozan Arslan, Ilvie Brunner und Raphael Prober erkämpften sich eine Medaille.  Foto: 
JC Wimpassing

Der JC Wimpassing ging im Rahmen des Berger-Nachwuchscups mit 12 Kämpfern ins Rennen und sicherte sich fünf Medaillen. Drei Nachwuchsathleten aus dem Bezirk konnten sich unter 272 Startern sogar über die Goldmedaille freuen.

Bereits bei den jüngsten Teilnehmern in der U10 stellte der JCW mit Raphael Prober einen Goldgewinner. Eine Altersklasse weiter, in der U12, war es wieder einmal Askil Brunner, der besonders hervorstach und Gold gewann. Ilvie Brunner sicherte sich Bronze.

Die U14 wurde seitens des JC Wimpassing am dichtesten mit Medaillen überschüttet. Besonders überzeugen konnte Hozan Arslan. Der Nachwuchsjudoka gewann all seine Kämpfe und sicherte sich mehr als souverän die Goldmedaille. Erik Grabner dagegen hatte es nicht so einfach, er gelangte über Umwege immerhin zum Bronzeduell: Seinen ersten Kampf verlor Grabner. Daher musste er sich über die sogenannte „Trotzrunde“ bis zum Bronzekampf vorkämpfen.

Nach einer hartumkämpften Begegnung musste sich der Wimpassinger dann geschlagen geben. Einen besseren Ausgang nahm das Bronzeduell für Niklas Weitzbauer.